Neue Version 22.1.1

Changelog & Informationen zu den Neuerungen

Neue Version 22.1.1

Beitragvon Rafael Camino » Fr 6. Mai 2022, 09:10

Ab sofort steht die Version 22.1.1 im Downloadbereich auf http://www.selectline.ch zur Verfügung.

=======================================================
PROGRAMMÜBERGREIFEND
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
  • Bei der negativen Auslagerung von Seriennummern im Verkauf kam es beim Editieren unvollständiger Tabellenzeilen im Auslagerungsdialog - z.B. wenn das Lager nachgetragen wurde - zu der Meldung "Ungültige Lagerungsmenge. Fehler 102006".
  • Die Systeminformation zeigt die richtige Windows Version an. [Vorgang 111152]
  • In Fehlerdialogen kann jetzt mit dem Tastenkürzel [Strg]+[C] der Inhalt des Dialoges ergänzt um zusätzliche Angaben für den Support (Betriebssystem, Server, Programmversion, Toolbox...) in die Zwischenablage kopiert werden. Des weiteren kann die Funktion in Fehlerdialogen über einen neuen Button ausgeführt werden.
  • In Uhrzeit-Eingabefeldern kann jetzt mit (Shift/Ctrl) + Mausrad die Stunde, Minute und Sekunde geändert werden. "Leertaste" trägt die aktuelle Uhrzeit ein.

Archivierung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Variable "Version" kann wieder für den Dateinamen bei der Archivierung Ablage verwendet werden. [Vorgang 113683]

Dashboard
-----------------------------------------------------------------------------
  • Ein neues Dashboard für Verkaufschancen steht im CRM.NG zur Verfügung.
  • Im Systemdashboard Lager und den Systemwidgets für Lager wird jetzt bei der Ermittlung der Werte die Preismengeneinheit korrekt berücksichtigt. [Vorgang 113119
    ]

DATEV-Schnittstelle
-----------------------------------------------------------------------------
  • Beim Datev Import CSV werden jetzt die Daten zum OSS-Verfahren korrekt in die Buchungsstapel übertragen. [Vorgang 115865]

Drucken
-----------------------------------------------------------------------------
  • Beim Druck wird jetzt auch der Barcode vom Typ "GS1 128" unterstützt.
  • Die Anzahl der Exemplare kann nun auch beim Druckziel "Bildschirm" wieder vorgewählt werden. [Vorgang 116478]

Formulareditor
-----------------------------------------------------------------------------
  • Wird auf einem Blockplatzhalter im Formulareditor die Tastenkombination [ALT]+linke Maustaste verwendet, wechselt das Programm zur Platzhalteranzeige dieses Blocks.
  • Beim Doppelklick auf einen Platzhalter aus der Bildschirmvorschau wurden unter Umständen keine Variablen für die Platzhalter angeboten, obwohl sich der Platzhalter im Positionsteil des Druckblockes befand. [Vorgang 116327]
  • Im Formulareditor kann man in den Eingabefeldern für die Platzhaltereingabe wieder [Ctrl]+[I] für einen Tab nutzen. [Vorgang 116373]

Komponenten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Bei der Funktion in Auswahllisten mit Mehrfachauswahl wurde eine Situation beseitigt, dass Datensätze u. U. nicht markiert wurden, wenn die Tabellenansicht nach einer Spalte sortiert wurde, die vor allem NULL-Werte in der Datenbank enthält. [Vorgang 217536]

Lizenzierung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das automatische Löschen offener Posten nach einer Stammdatenkopie eines gekoppelten Mandanten funktioniert jetzt korrekt. [Vorgang 111028]
  • Beim Anlegen eines neuen Mandanten erfolgt die Nummernprüfung jetzt erst beim Verlassen des Eingabefeldes.
  • Im Dialog Mandant/Überblick/Aufgaben wurden die Tabellen auf der Seite Bestellartikel um die Spalte Mengeneinheit erweitert.

Office - Kopplung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Anzeige des CRM Outlook Addins wurde aufgrund einer Fehlerbehebung umgestaltet. [Vorgang 113975]

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Beim Anzeigen der Vorschlagsliste kommt es nicht mehr zur Meldung "Eigenschaft Visible kann in OnShow oder OnHide nicht verändert werden". [Vorgang 115796]

SQL-Server
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Mindestversion der Programme ab Version 22.1 wurde auf die Version 19.3.0 festgelegt. Damit kann nur von einer Version 19.3.0 oder neuer auf die 22.1 upgedatet werden.

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Im Kunden und Lieferanten wird der Menüpunkt zum Trennen der Adressverknüpfung in der Listenansicht nicht mehr angezeigt. Dies funktioniert nur noch in der Detailansicht. [Vorgang 215498]
  • Eine Situation, die zu ungültigen SQL-Abfragen beim Verwenden von erweiterten Einschränkungen im Mahnvorschlag führte, wurde behoben. [Vorgang 217778]

Toolbox
-----------------------------------------------------------------------------
  • Neu angelegte Extrafelder vom Typ Memo sind nun nicht mehr für die Pflichtfeldprüfung per Toolbox zugelassen. [Vorgang 87888]
  • Die Toolbox-Exporte mit erweiterter Anzeige in den Spalteneinstellungen werden mandantenabhängig importiert. [Vorgang 112849]
  • Auch bei einer fehlerhaften Makro-Konfigurationsdatei können erweiterte Dialogfunktionen verwendet werden. [Vorgang 101405]
  • Besondere Spaltennamen z.B. nur Zahlen, führen bei Extradialogen mit Dialogzuordnung nicht mehr zu Fehlern. [Vorgang 115673]
  • Für DLL- und COM-Server-Funktionsaufrufe über die Toolbox werden die zugehörigen Parameter nun bereits bei der Auswahl einer Funktion automatisch hinzugefügt.
  • Es steht eine neue Toolboxfunktion zur Neuterminierung bedarfsdisponierter Artikel in einer Reihe von Belegen zu Verfügung.


=======================================================
AUFTRAG
=======================================================

Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
  • In der Auswertung Belege/Verträge/Umsatzvorschau wurden bei Kunden mit Fremdwährung unter Umständen (Mandanteneinstellungen Preisfindung) falsche Preise für zukünftige Belege verwendet. [Vorgang 217567]
  • Die Auswertung Kunden/Kundenpreisliste lieferte bei den Platzhaltern "PreisWoher" und "VergleichspreisWoher" nur ein Fragezeichen, wenn es sich um den Listenpreis handelte

Belege
-----------------------------------------------------------------------------
  • Für das Kopieren eines Beleges stehen Optionen zur Verfügung die steuern, ob Informationen wie Kopf-/Fusstext, Journale oder einzelne freie bzw. Extrafelder des Quellbeleges in die Kopie übernommen werden. Bei der Funktion "Beleg kopieren von ..." aus dem Zusatzmenü des Belegdialoges können die Optionen über einen neuen Schalter (Zahnradsymbol) aufgerufen werden.
  • Die Änderung des Gesamtpreises einer Belegposition bewirkt die Änderung des 1. Positionsrabattes. Dieser Rabatt wird jetzt nicht mehr auf 2 Nachkommastellen gerundet, da es sonst bei Teilübergaben von Belegen zu Preisabweichungen kommen konnte. [Vorgang 115766]
  • Für das Löschen eines erledigten Belegvorgängers nach einer Belegübergabe wurde eine Standardwertoption ergänzt. Diese Option kann von Ihnen angepasst werden. Standardmässig bleiben nach einer Belegübergabe erledigte Belegvorgänger erhalten.
  • Im Beleg "Werkauftrag" wurden die Spaltenüberschriften "Skonto1", "Skonto2" sowie "UebernahmeOffen" zu "Offene Reservierungen", "Offene Auslagerungen" sowie "Offene Einlagerungen" umbenannt. [Vorgang 105393]
  • Beim Kopieren eines Beleges (bspw. Offerte Kunde oder Auftrag) bleiben für Positionen ohne Artikelnummer (bspw. Kommentare, Teil-/Gliederungssummen), die Informationen, wie Lagerartikel oder Serien-/Chargentyp, aus dem Quellbeleg erhalten. [Vorgang GitHub#160]
  • Bei der Übergabe von Belegen mit Preistyp "steuerfrei" wurden für Zuschlagsartikel die Steuerinformationen aus den Artikelstammdaten fälschlicherweise neu ermittelt, wenn die Berechnung des Einzelpreises für Zuschläge über eine Formel erfolgt und die Option "Neuberechnung bei Belegübernahme/-übergabe" aktiviert ist. [Vorgang 116750]
  • Bei der Belegübergabe von Positionen mit Zuschlägen, wurden für Zuschlagsartikel die Positionsrabatte entfernt, wenn die Berechnung des Einzelpreises per Formel erfolgt und die Option "Neuberechnung bei Belegübergabe" aktiv ist. [Vorgang 116763]
  • Die Liste der Teile im Werkauftrag wurde auf eine neue Spalte "Bestand" erweitert.
  • Die Neuterminierung von bedarfdisponierten Artikeln kann jetzt über eine Reihe von Belegen ausgeführt werden.
  • Bei der Belegübergabe von Positionen mit Artikeln, die verschachteltes Zubehör enthielten, wird der Status (Lieferbar, Teilweise lieferbar, Nicht lieferbar) bei der Option "Automatische Mengenanpassung entsprechend Lagerbestand durchführen" wieder richtig berechnet. [Vorgang 116730]

COM-Schnittstelle
-----------------------------------------------------------------------------
  • Wie bereits mit der Version 19.3 angekündigt, steht ab dieser Version der bisher genutzte, undokumentierte Weg manuelle Lagerungen anzulegen, nicht mehr zur Verfügung. Grund dafür waren nicht absehbare Seiteneffekte in einigen Konstellationen.

CRM
-----------------------------------------------------------------------------
  • Es wurde eine Situation bei der Zusammenarbeit vom Outlook-Addin und dem CRM beim Öffnen von Adressen behoben. [Vorgang 108970]
  • Telefonnummern in der Anrufliste werden jetzt als Link dargestellt.
  • Es ist nun möglich, gleichzeitig von mehreren Adressen Visitenkarten zu erstellen und abzuspeichern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den in Listenansichten nicht nach Extrafeldern sortiert werden konnte. [Vorgang 217176]
  • Die Zoom-Stufe der Karte bei den Verkaufschancen-Auswertungen wurde angepasst, um die Übersicht zu erhöhen. [Vorgang 216835]
  • Breiten- und Höhenwerte im Maskeneditor lassen sich wieder auf 0 setzen. [Vorgang 217415]
  • Das CRM wird neu gestartet, falls der Mandant nach dem Start nicht mit dem des SelectLine Auftrags übereinstimmt. [Vorgang 115686]
  • Geänderte Einstellungen für den Kalender werden wieder korrekt gespeichert. [Vorgang 116109]
  • Die Suche nach Stichworten kann wieder korrekt geschlossen werden.
  • Für Kundenadressen ist es nun möglich, die Verträge einzusehen, anzulegen und zu bearbeiten.
  • Für Adressen kann nun ein LinkedIn Kontakt angelegt werden.
  • Die Suchergebnisse in Listenansichten werden für Extrafelder wieder hervorgehoben.
  • Es sind neue Standardfilter für Kunden, Lieferanten, Interessenten und Freie Adressen verfügbar.
  • In der Beziehungstabelle der Adressen sind nun mehr Felder im Spalteneditor verfügbar.
  • Es steht eine neue Option "Nur Ersetzten von zuvor gleichen Werten" für die Aktualisierung von Personen zur Verfügung.
  • Stichworte in der Recherche werden wieder der korrekten Adresse zugeordnet. [Vorgang 117156]

Import, Export
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Mosaic-Schnittstelle wurde aus dem Programm entfernt.
  • Das Feld "Passwort" wurde auf 256 Zeichen erweitert.

Lager
-----------------------------------------------------------------------------
  • Bei der negativen Auslagerung von Seriennummern im Verkauf kam es beim Editieren unvollständiger Tabellenzeilen im Auslagerungsdialog - z.B. wenn das Lager nachgetragen wurde - zu der Meldung "Ungültige Lagerungsmenge. Fehler 102006". [Vorgang 89183]
  • Die Änderung einer Serien-/Chargennummer im Auslagerungsdialog holt die Stammdaten der entsprechenden Nummer neu (Bemerkung sowie Extra-Felder). [Vorgang 108722]
  • Der Lagerdialog wird nach dem Wechseln eines Mandanten auch bei fehlenden Extrafeldern angezeigt. [Vorgang 114824]
  • Durch Belegübergabe entstandene Lagerungspositionen im Auslagerungsdialog mit ungültigem Lager (Auslagerungssperre gesetzt) können jetzt genullt werden. [Vorgang 116890]
  • Für die beiden Belegtypen Kunden- und Lieferantengutschrift wurde die Lagerauswahl in den Belegpositionen angepasst. Es stehen jetzt Läger ohne Einlagerungs- bzw. Auslagerungssperre zur Verfügung. [Vorgang 203340]

Produktionsplanung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Mit dem Wechsel eines Fertigungsauftrages auf Status 'Erledigt' werden für die Berechnung der Gesamtkosten der Fertigung die tatsächlich gemeldeten IST-Zeiten der BDE oder Produktionssteuerung, sowie die tatsächlichen Lagermengen, berücksichtigt.
  • Im Fertigungsauftrag ist nun auch die Möglichkeit des Sammeldruck nutzbar. [Vorgang 106797]
  • Auf der Seite "Auftrag" im Fertigungsauftrag kann nun direkt eingesehen werden, wie viele Ergebnisartikel bereits fertiggestellt sind. Dazu gibt es neben der Bedarfstabelle eine Spalte, die sowohl die bereits fertiggestellte Menge (eingelagerte Menge) für den Artikel anzeigt, als auch den Zustand des gedeckten Bedarfs farblich mit einer Kugel hervorhebt.
  • Die Anzahl der Betriebsmittel ist auf 1000 begrenzt. [Vorgang 116060]
  • Bei der Terminberechnung im Auftrag werden nun bei Fertigungsartikeln auch Auflösungen oder Unteraufträge innerhalb einer Fertigungsliste berücksichtigt.
  • Über den Punkt Fertigungslisten -> Aufbau, kann die Fertigungsliste mit alle Ebenen angezeigt werden. Es werden untergeordnete Fertigungslisten und Produktionsstücklisten mit Arbeitsplänen angezeigt. Die Ansicht "Aufbau" steht im Artikelstamm, in Fertigungslisten, im Fertigungsauftrag und in Arbeitsplänen zur Verfügung.
  • Abweichende Kalkulationspreise bei Verbrauchsartikeln können über die neue Kontextfunktion 'Kalkulationspreise aktualisieren' korrigiert werden. [Vorgang 114513]
  • Die über die BDE gemeldeten Zeiten werden im Fertigungsauftrag auf der Seite "BDE" angezeigt. Das Bearbeiten der für den Fertigungsauftrag gemeldeten Zeiten sowie eine Filterung auf bestimmte Nutzer ist an dieser Stelle möglich.
  • Die Bestandsinformationen (Bestand, Bestellt, Reserviert und Produziert) wurden im Fertigungsvorschlag für auftragsdisponierte Produktions- und Fertigungsartikel ergänzt.
  • Im Fertigungsvorschlag ist es nun möglich, per Toolbar Filterungsoptionen zu setzen.
  • Bei Verbrauchsartikel, die sich in einem "Rüstschritt", "Einzelfertigung" oder "Fremdfertigung" befinden, wird beim Reservieren bzw. beim Auslagerungsvorschlag der Bedarfsmengenfaktor nicht auf die Mengen angewendet. [Vorgang 116842]
  • Bei der Erstellung von Fertigungslisten, sowie bei der Zuweisung einer Fertigungsliste im Artikelstamm wird eine Prüfung, auf eine mögliche zirkuläre Referenz durchgeführt.
  • Bei Werkaufträgen und Fertigungsaufträgen ist nun auf der Seite "Struktur" der Spalteneditor verfügbar.

Projekte
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Meldung im Warnhinweisdialog bei der Übergabe eines Projektbeleges in eine Rechnung wurde überarbeitet. [Vorgang 114665]

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Es ist nun nicht mehr möglich, im Kundenstamm unter "Preise" verschachtelte Preisverweise anzulegen. [Vorgang 114405]
  • Die Spalte "Zusatz" kann in den Tabellen Kunden/Verträge, Läger/Bestände, Aufgaben/Bestellartikel, Aufgaben/Produktionsartikel, Aufgaben/Fertigungsartikel, Werkauftrag/Struktur, Lagerverwaltung/Lagerbewegungen, Vorschlagsliste Verträge und Rabattgruppen eingeblendet werden.
  • Listenpreise und Preisgruppenpreise lassen sich jetzt für mehrere Artikel gleichzeitig per Dialog (Artikelstamm/Verkaufspreise anpassen) anpassen. Bei den Listenpreisen erfolgt eine Änderung des Preises, bei Preisgruppenpreisen wird ein neuer Preis ab einem bestimmten Datum angelegt. Die Funktionalität berücksichtigt nur Artikel, die keine kalkulierten Preise haben bzw. die händisch vergebene Preisgruppenpreise mit einer eingeschränkten Gültigkeit haben. Für diese Preisanpassung wurden auch zwei Toolbox-Programmfunktionen bereitgestellt.
  • Beim EK-Ermittlungslauf bzw. der manuellen Berechnung der EKs im Artikel wurde der letzte EK Null, wenn die letzte Aktion mit dem Artikel eine Umlagerung war. Das wurde korrigiert. [Vorgang 115963]
  • Einkaufspreise können auf einer neuen Seite der Einkaufkonditionen mit einem "Gültig ab"-Datum vorerfasst werden. Über entsprechende Funktionen im Artikelfunktionsmenü bzw. der Vorerfasssungstabelle können die aktuellen Lieferantenbeziehungen mit den vorerfassten Preisen aktualisiert werden, wenn das Gültigkeitsdatum erreicht ist. Vorerfasste Preise, deren Gültigkeit erreicht ist, kann man sich auch unter Mandant/Überblick/Aufgaben anzeigen lassen. [Vorgang 17538]
  • Unter "Stammdaten" wurde im Dialog "Rabattstaffel" die Anzeige der Tabellenspalte "Rabatt" dahingehend angepasst, dass nun alle Werte mit % versehen werden.
  • Die Anzeige der Staffelpreise der Einkaufskonditionen erfolgt nun immer nach der Menge aufsteigend sortiert. [Vorgang 116822]
  • Für inaktive Kunden werden die Kundenpreise in den Stammdaten Artikel auch in der Tabellenansicht unter Verkauf/Kundenpreise nicht mehr angezeigt. [Vorgang 117025]


=======================================================
RECHNUNGSWESEN
=======================================================

Anlagenbuchhaltung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das Format für die automatische Vergabe von Inventarnummern in der Anlagenbuchhaltung wurde erweitert (KKKK-JJJJ-NNN). Für JJJJ wird das Buchungsjahr zum Zeitpunkt des Zugangs der Anlage verwendet.
  • Ein Zugriffsverletzung beim Löschen von Anlagen wurde korrigiert. [Vorgang 101828]
  • Anlagen, die mit der Option "ohne Abschreibung" angelegt wurden, können jetzt gelöscht werden. [Vorgang 114121]
  • Beim Erstellen von Buchungen aus der Anlagenbuchhaltung wird nicht mehr auf das Vorhandensein etwaiger Extrafelder der Buchtabelle geprüft. [Vorgang 115933]
  • Bei gesetzter Option 'Kostenstellen und Kostenträger erlauben' können bei der Erfassung von Vorträgen und Zugängen über den Anlagestapel Kostenstellen und Kostenträger eingetragen werden. [Vorgang 116570]

Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
  • Der OPBeleg wird nun auch für separat gebuchte Skonti übernommen. [Vorgang 115841]
  • Nachlässe für Kreditoren können jetzt im Bankasssistenten, für vereinnahmte Mandanten mit seperater Skonotobuchung wieder verbucht werden.

Buchen
-----------------------------------------------------------------------------
  • Im Kontenblatt können nun optional Buchungsstapel berücksichtigt werden, die zur Vorverarbeitung gekennzeichnet sind.
  • Die Werte aus vorverarbeiteten Stapeln werden nun in der Tabelle "StapelVorverarbeitung" gespeichert, so dass das Vorverarbeiten nur noch nach Änderungen an Stapeln notwendig ist.
  • Buchungspositionen aus Sammelbuchungen werden nun wieder korrekt erstellt. [Vorgang 116051]
  • In Zahlungen mit OP-Ausgleich kann der Buchungstext jetzt wieder angepasst werden, ohne dass der Ausgleich aufgehoben wird. [Vorgang 116450]
  • Das Verarbeiten von Stapeln gleicht OPs wieder aus. [Vorgang 116436]
  • Wird im Sammelbeleg, mit vorgetragenem Debitor oder Kreditor, ein OP über F4 oder die OP-Wahl eingefügt, wird im Anschluss die Buchung bis hin zur Eingabe des Kontos erstellt. [Vorgang 116579]
  • Wird eine Sammelbeleg im Stapel eingelesen, der über den Filter gefunden wurde, wird dieser wieder korrekt geladen. [Vorgang 116958]
  • Das Neuverarbeiten der Buchungen erzeugt nicht mehr für korrekte Datensätze die Meldung "Kostenstelle angepasst". [Vorgang 116710]

Digitale Belege
-----------------------------------------------------------------------------
  • Nachträglich erfasse Kostenstellen werden jetzt auch ohne Änderung des Belegs oder des Positionsteils gespeichert. [Vorgang 114165]
  • Nach Datensatzwechsel wird eine erfasste Kostenstelle auf Rückfrage gespeichert.

Kostenrechnung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Für die Kostenstellen und Kostenträger werden die Budgets in der Budgetabrechnung wieder korrekt angezeigt. [Vorgang 117164]

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Fremdwährungssalden lassen sich nun nach den Perioden sortieren. [Vorgang 113460]
  • Die Ansicht "Kontenblatt" in den Kontenstammdaten zeigt nun die korrekten Beträge und unterstützt Sortierung und Filterung. [Vorgang 115974]
  • Das Saldo der Steuerbilanz wird für Konten ohne entsprechende Buchungen nicht mehr angezeigt. [Vorgang 115745]
  • Beim Löschen von Folgejahren werden alle OPs, die im zu löschenden Jahr entstanden sind, ebenfalls gelöscht. [Vorgang 116459]

Valutaausgleich
-----------------------------------------------------------------------------
  • Der Fehler "OP konnte nicht aktualisiert werden, da er gelöscht oder erledigt wurde." beim Bearbeiten von Fremdwährungszahlungen mit Skonto wurde behoben. [Vorgang 115911]

=======================================================
LOHN
=======================================================

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Mit der Vorerfassung ist es möglich, Zulagen und Abzüge vor der effektiven Gültigkeit zu erfassen (analog dem Verhalten der Steuerschlüssel). Zusätzlich kann neu die Arbeitszeit pro Monat und Mitarbeiter vorgetragen werden. Diese wird dann in den entsprechenden Abrechnungsmonat übernommen. Ausserdem ist ein Import von Zeiten aus einer externen Zeiterfassung mit einem Importassistent nun möglich.


=======================================================
MOBILE ANWENDUNGEN
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die 'Benutzeranmeldung per User-Tag' für BDE und MDE kann nun über den SelectLine Mobile Manager konfiguriert werden. Die Einstellung bleibt bei einem Update nun auch erhalten.

SelectLine API
-----------------------------------------------------------------------------
  • Bei aktivierter Option "Versandartikel automatisch hinzufügen" innerhalb der Belegdefinition legt die SelectLine API gegebenenfalls automatisch Versandartikel unter Berücksichtigung der Lieferbedingungen und deren Details an. Diese Funktionalität wird derzeit für lagernde Versandartikel innerhalb von lagernden Belegen noch nicht unterstützt.
  • Der Belegtyp „M“ für manuelle Lagerung wird ab dieser Version unter dem Bereich der allgemeinen Belege unter „Documents“ nicht mehr unterstützt. Nutzen Sie die eigens für die manuelle Lagerung bereitgestellten Funktionen unter „ManualStorage“. Das Lesen von Journalen über /Documents/{documentKey}/Journals ist weiterhin möglich.
  • Es wurden neue Routen hinzugefügt, um Artikelbilder abzufragen.
  • Es wird jetzt geprüft, dass bei der Angabe von "StorageInformation" auch der Wert für "CalculatedQuantityValue" gesetzt ist. [Vorgang GitHub #100]
  • Der BackendManager startet jetzt auch bei fehlendem Datenverzeichnis oder fehlender Datenbank korrekt. [Vorgang GitHub#180]
  • API Fehlermeldungen wurden überarbeitet. [Vorgang GitHub #167]
  • Das Überschreiben vorhandener Unterschriften wurde mit dieser Version korrigiert.
  • Wenn mit der API ein Beleg angelegt wird, dessen Belegnummer schon existiert, kommt nun eine eindeutige Meldung (ResponseId: 65). [Vorgang GitHub #182]
  • Die Eigenschaft ProjectId wurde aus DocumentCreateModel und DocumentUpdateModel entfernt, da sie ohnehin nicht gesetzt sein durfte.
  • Mit dieser Version wurde die veraltete Route PUT Documents/{documentKey}/StatusFlag in der SelectLine API entfernt. Seit der Version 21.1 wurde sowohl für die Manuelle Lagerung, als auch für die normale Belegkette eine neue Route bereitgestellt, um den Belegbearbeitungsstatus zu bearbeiten: PUT Documents/{documentKey}/Status PUT ManualStorages/{Nummer der manuellen Lagerung}/Status
  • Die Zuordnung eines Beleges zu einem Projekt kann nun auch mit der Projektnummer (z.B. "P002") erfolgen.
  • Es wurde eine Route hinzugefügt, um PDF-Dokumente zu Belegen erstellen zu können. Ohne Folgeformulare.
  • Beim Überschreiten des Kreditlimits wird keine Fehlermeldung über die API zurückgegeben.
  • Die Dokumentation der API wurde für die Route POST/Macros/macroFileName angepasst. [Vorgang GitHub #216]
  • Es wurden Änderungen an den Beschreibungen der Employee-Routen vorgenommen. [Vorgang GitHub #217]

SelectLine BDE
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Konfigurationen für BDE und MDE bleiben bei einem Mobile Update erhalten. [Vorgang 108250]
  • Über den neuen Konfigurationsparameter "NurLagernBeiAktivemSchritt" kann gesteuert werden, ob Lageraktionen ausschliesslich bei aktiven Arbeitsschritten erlaubt sind.
  • Die Sichtbarkeit der Seite 'BDE' im Mitarbeiterstamm ist abhängig von der Modullizenz 'BDE'.
  • Die Auswahl von Seriennummern, Chargennummern oder Preismengen funktioniert jetzt auch korrekt für Artikel, welche in Dimensionslager Bestand haben.

SelectLine MDE
-----------------------------------------------------------------------------
  • Änderungen von Wareneingängen über SelectLine MDE sind jetzt möglich. [Vorgang 113248]
  • Das Erfassen von Seriennummern per Scanner ist bei Artikeln mit Seriennummern im Verkauf wieder möglich. [Vorgang 117256]
  • Bei der Belegübergabe von Packzettel zu Lieferschein wird bei Datumsauswahl über den 3-Punkte-Schalter das Datum korrekt vorgetragen, unabhängig davon, ob im Artikel eine Verfallsfrist gesetzt wurde. [Vorgang 115999]
  • Die Artikelsuche nimmt jetzt das Lager, wo sich die Seriennummer oder Chargennummer befindet, und trägt es statt dem Lager des Vorgängerbeleges ein.
  • Die Artikel mit negativem Bestand im SelectLine Auftrag, werden jetzt mit korrektem Bestand, analog zum Auftrag angezeigt. [Vorgang 115998]
  • Die ausgewählte Position bei der Belegübergabe trägt ihren Lagerplatz in die Maske vor.
  • Die Auswahl von nicht hinterlegten Artikeln bei Inventuren vom Typ "Ausgewählte Artikel" führt nicht mehr zum Absturz. [Vorgang 116348]
  • Apimacros verwenden jetzt korrekt die in der UI angegebene Menge [Vorgang 116523]
  • Die Spracheinstellungen in den zusätzlichen Daten werden wieder korrekt beachtet. [Vorgang 116826]
  • Die Pflichtfeldprüfung für boolesche Felder funktioniert wieder für zusätzliche Belegdaten. [Vorgang 116670]
  • Das Feld der Preismenge kann nun auch aus einem GS1-Code heraus gefüllt werden.
  • Es ist nun wieder möglich über das Suchfenster nach Seriennummern zu suchen, wird diese eindeutig gefunden, wird der komplette Serienartikel angezeigt.
  • Es werden jetzt bei Belegabschluss in allen Belegarten 0-Positionen entfernt, unabhängig von der Signatureinstellung.
  • Es wurde das mehrfache Fokussetzen, bzw, das hin und her Springen des Fokus behoben.
  • Die Soll-Menge wird im Warenausgang wieder beachtet. Bei Überschreitung wird der OK-Button ausgegraut und eine Fehlermeldung bzgl. der Überschreitung der Soll-Menge wird ausgegeben.
  • Die Maske der Manuellen Lagerungen wird jetzt geleert, wenn man den Zurückbutton drückt.

SelectLine Mobile
-----------------------------------------------------------------------------
  • Kunden, Lieferanten und Interessenten mit aktiver Belegsperre können jetzt nicht mehr in der Belegerfassung ausgewählt werden. [Vorgang 90570]
  • Die Produktinformationen ("Über Mobile") können wieder korrekt geöffnet werden.
  • Es wurde eine Situation behoben, durch die der beste Preis nach Währungsänderung variiert.
  • Es wurde eine Situation behoben, durch die eine Unterschrift zu einem erstellten Beleg nicht auf einem Microsoft Surface erfasst werden konnte. [Vorgang 115491]
  • Der Wert eines freien Datumsfeldes wird wieder korrekt übernommen.
  • Der Wert eines Datum-Extrafeldes wird wieder korrekt übernommen. [Vorgang 115626]
  • Bei der Vergabe von Seriennummern in der direkten Belegerfassung kann jetzt zusätzlich das Lager angegeben werden.
  • In der Artikeldetailansicht und der Belegerfassung werden jetzt Artikelbilder angezeigt.
  • Es wurde eine Option hinzugefügt, um Artikelbilder auch in den Listen anzeigen zu können.
  • Unterartikel in Handelsstücklisten werden nur einmal zu einem Transferbeleg hinzugefügt, wenn mehr als ein Standardlager definiert wurde. [Vorgang 116240]
  • Es wurde eine neue Option zum Ausblenden der Preisgruppe in der Belegerfassung hinzugefügt. [Vorgang 116578]
  • Inaktive Kontaktarten werden bei der Erstellung eines Journals nicht mehr angezeigt. [Vorgang 116577]
  • Belege mit Sonderzeichen können wieder korrekt erstellt werden. [Vorgang 172273]
  • Eine Situation in Mobile beim Laden von RMA-Vorgängen wenn nur zugeordneten Kunden des Mitarbeiters angezeigt werden sollen, wurde behoben. [Vorgang 116904]
  • Artikel mit Sonderzeichen können wieder korrekt in den Beleg eingefügt werden. [Vorgang 117538]

=======================================================
OPOS - übergreifend
=======================================================

Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
  • Der Fehler "Interner Fehler: OpNummer fehlt." beim Verbuchen von zusammengefassten Positionen wurde behoben. [Vorgang 116113]

EZ-Verkehr
-----------------------------------------------------------------------------
  • QR-Gutschriften werden in allen Varianten wieder korrekt eingelesen. [Vorgang 217646]

Fibu-Export
-----------------------------------------------------------------------------
  • Bei aktivierter Fibu-Kopplung werden Umsatzbelege (bspw. Rechnungen) in der Listenansicht der Belege nicht mehr als "Nicht verbucht" angezeigt, wenn diese bereits aus einem Umsatzbeleg übernommen wurden. [Vorgang 116408]

OPOS-Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das Feld "Status" der Mandatsinformationen enthält keine doppelten Einträge mehr. [Vorgang 116884]

OPOS-Verwaltung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Beim Verbuchen von Zahlungsläufen werden die Kostenstelleninformationen für Nachlässe wieder übernommen.
  • Im OP-Ausgleich reagieren die Spalten "Offen" und "ZuZahlen" wieder auf Anpassungen des Ausgleichs.

QR-Rechnung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Der Dialog "QR-Rechnung erfassen" lässt sich jetzt mit Windows-Skalierung 125% und zusätzlicher Vergrösserung im Programm mit 120% so verkleinern, dass er komplett mit allen Schaltern sichtbar ist. [Vorgang 217653]
  • Im QR-Assistenten wird jetzt für Fremdsprachen die Auswahl der Erfassungsart korrekt vorbelegt. [Vorgang 217697]

Zahlungsverkehr
-----------------------------------------------------------------------------
  • Im Zahlungsvorschlag können nun auch offene Zahlungen mit berücksichtigt werden.

=======================================================
PC KASSE
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
  • In der Tochkasse wird beim Ausführen von "Position anpassen" nun auch der Zusatztext der Position übernommen. [Vorgang 116863]

Touchkasse 2
-----------------------------------------------------------------------------
  • Im Kundenbildschirm-Modul der Touchkasse 2 ist es nun möglich, mehrere Medien wie Bilder, Animationen und Videos mit jeweiligen Anzeigedauern zu konfigurieren. Außerdem ist für den Begrüßungstext und den Abschlusstext der Kalkulator verfügbar. Für das Kundenbildschirm-Modul der Touchkasse 2 gibt es nun das E-Bon-Modul, dass, wenn erworben, am Kundenbildschirm aktiviert werden kann. Dadurch wird nach dem Bezahlen der Kassenbeleg auf einen SelectLine-Server hochgeladen und auf dem Kundenbildschirm per QR-Code ein Link dorthin angezeigt. Mit diesem kann der Kunde den Kassenbeleg auf ein mobiles Gerät herunterladen.
  • Es kam eine Meldung "zu wenig Arbeitsspeicher", wenn die Artikelbilder eine hohe Auflösung haben. Das wurde behoben. [Vorgang 114923]
  • In der Touchkasse 2 gibt es nun auch bei der Währung CHF eine grafische Zählhilfe.

=======================================================
PRODUKTIONSSTEUERUNG
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das Wechseln des Mandanten steht in der Produktionssteuerung nun auch über einen neuen Auswahldialog zur Verfügung.
  • Bei der Auswahl von Arbeitsschritten aus den Arbeitsschrittvorlagen ist es nun möglich, mehrere Arbeitsschritte per Multiselect auszuwählen und hinzuzufügen.
  • In den Optionen kann nun festgelegt werden, wie weit die Planung in die Vergangenheit und in die Zukunft betrachtet werden soll.
  • In der Produktionssteuerung ist es jetzt möglich, eine Planungsanpassung für mehrere, von den Sollzeiten abweichende, Arbeitsschritte vorzunehmen.
  • Bei der Anmeldung über Windows-Benutzer wird jetzt nicht mehr die Gross-/Kleinschreibung beachtet. [Vorgang 116462]
  • Werden in der Produktionsauswertung für die Mitarbeiterbelegung im Filter 'Auftragstyp' ein oder mehrere Einträge ausgewählt und anschliessend der Auswahlschalter bei 'Nummer' ausgeführt, öffnet sich nun die Auswahlliste.
Rafael Camiño S., Senior Support, SelectLine Software AG, 9016 St. Gallen, support@selectline.ch
Benutzeravatar
Rafael Camino
 
Beiträge: 347
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 10:51
Wohnort: St. Gallen

Zurück zu Neue Versionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder