Neue Version 21.1.0

Changelog & Informationen zu den Neuerungen

Neue Version 21.1.0

Beitragvon Rafael Camino » Do 18. Mär 2021, 12:23

Ab sofort steht die Version 21.1.0 im Downloadbereich auf http://www.selectline.ch zur Verfügung.

=======================================================
PROGRAMMÜBERGREIFEND
=======================================================

Archivierung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das Ausblenden der verknüpften Archiveinträge lädt diese nicht mehr. [Vorgang 103387]
  • Die Dateivorschau zeigt jetzt detailliertere Fehlermeldungen, wenn keine Vorschau möglich ist.
  • Korrektur: Die Eigenschaft "Dokumente archivieren" in den Archiv Optionsrechten verhindert wieder das Archivieren von Dokumenten.
  • Korrektur: Das Bearbeiten von Archiveinstellungen in den Druckvorlagen bei parallelem Drucken führt nicht mehr zum Verlust der Daten, wenn gespeichert wird.

Dashboard
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Das Trichterdiagramm wird jetzt korrekt geladen. [Vorgang 109689]
  • Korrektur: Links in Dashboard mit maximierter Ansicht sind wieder verfügbar. [Vorgang 111721]

DB-Checker
-----------------------------------------------------------------------------
  • Bei der Überprüfung von Datenbanken mit dem DB-Checker tritt in der Tabelle QRRECHNUNG kein Fehler mehr auf. [Vorgang 210524]

Drucken
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Die Auswahl von Spezialfeldern für den Namen von Formelplatzhaltern in Unterblöcken liefert wieder einen korrekten Namen.

Formulareditor
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Beim Drucken von Mahnbelegen wird jetzt die Standardbankverbindung des Kunden wieder korrekt ausgedruckt. [Vorgang 215241]
  • Korrektur: Beim Bearbeiten "Frei positionierbarer Blöcke" liessen sich die Funktionen zum Einfügen von Platzhaltern nicht per Tastaturkürzel aufrufen.
    [Vorgang 217022]
  • Korrektur: Druckvorlagen können wieder bearbeitet werden, auch wenn das eingestellte Archivsystem nicht erreichbar ist. [Vorgang 112712]

Import, Export
-----------------------------------------------------------------------------
  • Über das Funktionsmenü "Einstellungen und Zusatzfunktionen [F12]" der Stammdaten Sachmerkmale/-listen können diese ex- bzw. importiert werden. [Vorgang 106695]

Komponenten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Es besteht nun die Möglichkeit, auch Gruppenbereiche, mit einem grauen Überschrift-Balken, per Toolbox zu verschieben, die Grösse zu ändern oder auszuschneiden.

Mandanten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Der Mustermandant "SWISSD" wird nicht mehr automatisch eingelesen. [Vorgang 215534]
  • Korrektur: Die Option "inaktive Datensätze ausblenden" in den Listeneinstellungen der Vorgabewerte wird wieder gespeichert. [Vorgang 112621]

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Monatsmittelkurses können jetzt ab der Ausprägung GOLD auch ohne DACH-Lizenz importiert werden.
  • Korrektur: Beim Öffnen der Textbausteine bleibt der zuvor gesetzte Trichterfilter erhalten. [Vorgang 111497]

Toolbox
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Für benutzerdefinierte Ergebnismengen stehen jetzt auch Variablen in temporären Datenquellen zur Auswahl. [Vorgang 111074]
  • Für Extrafelder, die per Maskeneditor als Tabellenverweisfeld hinzugefügt wurden, können nun Einstellungen für den Spalteneditor vorgenommen werden. [Vorgang 204431]

User Interface, Design
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Kleinere optische Anpassungen in den Lohn Mandanten-Einstellungen und im Abrechnungsassistenten. [Vorgang 215287]


=======================================================
AUFTRAG
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Die Einstellung "Letzte Werte der Spaltensuche merken" wird wieder mit dem korrekten Wert in der Oberfläche dargestellt. [Vorgang 111339]

Belege
-----------------------------------------------------------------------------
  • In der Preisinformation zur Belegposition hat man bei mengenabhängigen Preisen bzw. Rabatten die Möglichkeit, zwischen diesen zu wechseln. Den zur Positionsmenge passenden Preis erkennt man am Sternchen hinter der Mengenangabe.
  • Korrektur: In der Positionserfassung über den Schalter "Neu" - "Artikel aus Artikelmanager" wird der Zeilentyp automatisch auf "Artikel" umgestellt. [Vorgang 111036]
  • Korrektur: Zum Import der abweichenden Lieferadresse muss entweder das dazugehörige Feld "Name" oder das Feld "Firma" der Lieferadresse gefüllt sein. Wenn beide Felder nicht gefüllt sind, aber abweichende Angaben zur Lieferadresse vorhanden sind, wird ein Eintrag ins Fehlerprotokoll vorgenommen. [Vorgang 81883]
  • Korrektur: Bei Verwendung der Toolbox-Programmfunktion zum Drucken von Belegen wurde im Belegausgabeprotokoll nicht die verwendete Druckvorlage protokolliert, sondern die vom letzten Druck, der aus dem Belegdialog gestartet wurde. [Vorgang 111221]
  • Korrektur: Beim Druck von Projektschlussrechnungen mit der Toolbox-Programmfunktion zum Drucken eines Beleges wurde der optionale Parameter 'vorlage' nicht berücksichtigt. [Vorgang 111286]
  • Es besteht nun die Möglichkeit, ein E-Rechnungsformat von SelectLine anpassen zu lassen und als individuelles Format einem oder mehreren Kunden im SelectLine Auftrag zuzuweisen. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an den Support.
  • Korrektur: Beim Setzen des "Gedruckt"-Status im Beleg wird wieder eine Fehlermeldung angezeigt, wenn sich der Beleg bspw. in Bearbeitung befindet und somit gesperrt ist. [Vorgang 100071]
  • Korrektur: Wurde bei einer Belegposition statt einer Artikelnummer eine Referenz eingegeben, die dieselbe Mengeneinheit wie der Artikel hatte, erhielt die Belegposition kein Gewicht. Das wurde korrigiert. [Vorgang 112524]
  • Beim Erfassen von Belegpositionen lässt sich am Feld "Menge" per Rechtsklick der Papierstreifen-Rechner öffnen.
  • Korrektur: Beim Öffnen einer Listenauswahl bleibt der zuvor gesetzte Trichterfilter erhalten. [Vorgang 112715]
  • Korrektur: Bei der Erstellung einer Komplettbestellung (Zusatzfunktionen/Komplettbestellung) aus einem Auftrag, wird für Zubehörartikel die Eigenschaft, dass es sich um Zubehör handelt, in die Bestellung mit übernommen. [Vorgang 94911]
  • Die XRechnung wurde auf Versionsstand 2.0 aktualisiert.


CRM
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Wenn eine Beziehung bearbeitet oder angezeigt werden soll, erscheint jetzt ein Hinweis mit einem anschliessenden neuladen der Daten, falls die zugrunde liegende Adresse in der Zwischenzeit gelöscht wurde.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die Änderungen am Zugriffsrecht von freigegebenen Kalendern nicht neu geladen werden konnten.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die keine Meldung erschien, wenn die Kalenderübersicht geöffnet und für einen freigegebenen Kalender zwischenzeitlich der Zugriff entzogen wurde.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die für einen freigegebenen Kalender Servereinstellungen bearbeitet werden konnten, obwohl der Benutzer keinen Vollzugriff darauf hat.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die in der Umkreissuche kein Link für eine Adresse angezeigt wurde, wenn diese keinen Anzeigenamen besitzt.
  • Korrektur: Eine Situation wurde behoben, durch die sich die Rechercheergebnisse nicht wieder auf den verfügbaren Platz vergrössert haben, wenn die Kartenübersicht ausgeblendet wurde.
  • Korrektur: Für Adressbranchen, -zielgruppen und -regionen können jetzt Zugriffsrechte in der Rechteverwaltung festgelegt werden.
  • Korrektur: Eine Situation wurde behoben, durch die ein Ort beim Ausführen der Umkreissuche nicht an Google Maps übergeben wurde, wenn keine Geodaten vorhanden sind.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die nicht nach Adresstypen in der Umkreissuche gefiltert werden konnte.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die sich die Umkreissuche beim Öffnen ohne Parameter nicht auf den Standort des Mandanten zentriert hat.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die Detailmasken durch Drücken von F5 unter Umständen nicht korrekt aktualisiert wurden.
  • Korrektur: Bestimmte Operatoren im Filtereditor, wie z.B. "ist Null", werden wieder korrekt angewendet.
  • Korrektur: Beim Anlegen einer Verkaufschance wird die Wahrscheinlichkeit wieder korrekt gesetzt.
  • Korrektur: Die "Übernehmen"-Schaltfläche im Maskeneditor wird wieder sofort aktiviert, wenn eine Eigenschaft eines ausgewählten Elements geändert wird.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch die das E-Mail-Bearbeitungsfenster nicht korrekt im CRM angezeigt wurde, wenn das CRM noch geladen wird. [Vorgang 109494]
  • Korrektur: Beim Erstellen einer Recherche wird ein "Nicht und"-Filter nicht mehr in einen "Und"-Filter umgewandelt. [Vorgang 109651]
  • Der Filtereditor wurde überarbeitet und durch eine neue Version ersetzt. Die Filterkriterien, Bedingungen und Werte sind jetzt mit unterschiedlichen Farben hinterlegt. Es können eigene Filterausdrücke in bestehende Filter eingefügt werden.
  • Korrektur: Ein Kalendertermin in der Listenansicht kann per Doppelklick geöffnet werden, selbst wenn der Termin keine Start- und Endzeit besitzt. [Vorgang 110907]
  • Korrektur: Die Umkreissuche wird auch dann korrekt geladen, wenn keine Adresse im Mandanten hinterlegt ist.
  • Korrektur: Stammdaten in Detailmasken werden korrekt angezeigt, auch wenn neue Stammdaten hinzugefügt werden.
  • Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, durch welche das Memofeld automatisch nach oben gescrollt hat, wenn in das Feld geklickt wird, um Text am Ende hinzuzufügen. [Vorgang 111192]
  • Korrektur: Die Funktion "Format kopieren" in der Adressenübersicht kopiert nun den ausgewählten Datensatz, wenn mehrere markiert sind.
  • Korrektur: Die Anzeige des Fehlers "Ein Kommando konnte nicht an das CRM übermitttelt werden" beim Wechsel des Mandanten wurde behoben. [Vorgang 111716]
  • Beim Löschen von Terminen, die keine Serientermine sind, erscheint nun auch eine Abfrage, ob der Termin gelöscht werden soll. [Vorgang 111932]
  • Adressen und Personen können im Visitenkarten-Format gespeichert oder per E-Mail versendet werden.


Lager
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Nach der Auswahl eines Artikels im Dialog "Artikelinformation" werden die korrekten Lagerinformationen angezeigt.


Produktionsplanung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Auf der Seite "Struktur" des Werkauftrags/Fertigungsauftrags wird für nachfolgende Belege der Status der Position, unabhängig vom Belegbearbeitungsstatus, angezeigt. [Vorgang 106809]
  • Korrektur: Bei der Materialkostenberechnung in einer Fertigungsliste werden die Preiseinheiten für Verbrauchsartikel berücksichtigt. [Vorgang 109015]
  • Korrektur: Artikel vom Stücklistentyp Produktion oder Fertigung, welche die Dispositionsart "Bedarfsgesteuert" nutzen, werden nun erst im Artikelkonto und den Vorschlagslisten berücksichtigt, wenn angelegte Werkaufträge reserviert wurden bzw. Fertigungsaufträge den Status "Freigegeben" haben. [Vorgang 110310]
  • In den System-Druckvorlagen für die Auswertungen der Produktion wurden Mengeneinheit und Währung ergänzt.
  • Der Detaildialog für die Anlage und das Bearbeiten von Verbrauchs- bzw. Ergebnisartikel in Fertigungsliste bzw. Fertigungsauftrag ist jetzt toolboxfähig.
  • Korrektur: Die Eigenschaften in Produktions-Leseabfragen wurden auf [Eigenschaftsname] und [Eigenschaftsname]Label vereinheitlicht, so dass ein einheitliches Schema für die Listenfilter entsteht.

Projekte
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Bei der Übergabe eines Beleges, der aus den Projektstammdaten heraus geöffnet wurde, wird der entstehende Zielbeleg wieder im Vordergrund geöffnet. [Vorgang 111516]

RMA
-----------------------------------------------------------------------------
  • In den Mandanteneinstellungen können die Belegzuordnungen für RMA jetzt komplett frei bearbeitet werden.
  • Es ist nun möglich im RMA-Vorgang die Positionen aufzusplitten, damit unterschiedliche Prozessschritte eingeleitet werden können.
  • Im Funktionsmenü des Dialoges für kundenseitige RMA-Vorgänge kann man jetzt über "RMA-Maske anpassen..." festlegen, ob die RMA-Positionen in der Listenansicht angezeigt werden. Ausserdem kann man eine eigene Formel für die Anzeige der Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Kunden hinterlegen.

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: In der Historie vom Artikel wird jetzt der Status von Rechnungspositionen korrekt angezeigt. [Vorgang 111209]
  • Kundenpreise inaktiver Kunden bzw. inaktiver Artikel werden nicht mehr bei den Kundenpreisen im Artikelstamm und im Kundenstamm angezeigt.
  • Korrektur: Die Spalteneinstellungen der Statistiken von Kunden und Lieferanten sind nun jeweils eigenständig. [Vorgang 80537]


=======================================================
PC KASSE
=======================================================
  • Korrektur: Beim Kassenstart wird jetzt zusätzlich die Standard-Zahlungsart auf Gültigkeit geprüft und geleert, wenn sie nicht korrekt ist. [Vorgang 111151]
  • Wird in der Ladenkasse oder in der Touchoberfläche 2 ein Wert eingetragen bzw. gescannt, der keinem Artikel zugeordnet werden kann, kommt nun zusätzlich zur sich öffnenden Abfrage ein akustisches Signal.
  • Korrektur: Bei der Belegübernahme an der PC-Kasse bleibt der Kassierer (Mitarbeiter) im Belegkopf erhalten. [Vorgang 111613]
  • Korrektur: Beim Be-/Anzahlen einer Rechnung in der PC-Kasse wird neben "Offen" auch das "Zu zahlen" für den offenen Posten angepasst. Somit sollten Folgefehler bei bspw. der Rücknahme des Ausgleiches nicht mehr auftreten. [Vorgang 105534]
  • Korrektur: Beim Starten des Kassenbeleges per Startparameter erfolgt nun ein Überprüfung, ob die Kasse in den Stammdaten inaktiv gesetzt wurde. [Vorgang 112834]
  • Der Dialog mit den "Informationen zur Preisbildung", den man in der klassischen PC-Kasse mit dem Schalter Preis [F5] öffnet, wurde überarbeitet.
  • Korrektur: Im Kassenbeleg und in der Touchkasse 1 wurde in der Tabellenansicht die Anzeige der Gutscheinnummer ergänzt. [Vorgang 112940]

Kartenterminal
-----------------------------------------------------------------------------
  • Wird beim Kassieren mit einem Kartenterminal die passende Zahlungsart nicht gefunden, erscheint zusätzlich die ID der verwendeten Karte. [Vorgang 111384]

Touchkasse 2
-----------------------------------------------------------------------------
  • In den Stammdaten der PC-Kasse können drei neue Passwörter hinterlegt werden, die nur bei der Touchkasse 2 berücksichtigt werden. Damit kann man verhindern, dass ein Kassierer ohne Kenntnis des entsprechenden Passwortes, den Einzelpreises oder Rabatt ändern bzw. negative Mengen erfassen darf.
  • Korrektur: In der Touchkasse 2 werden beim Anlegen von Artikeln bzw. Kunden die hinterlegten Vorgabewerte (Mandant/Einstellungen/Vorgabewerte) beachtet.
  • Korrektur: Beim Kundenwechsel an der Touchkasse 2 wird die Option "Belegsperre" aus den Kundenstammdaten beachtet, wenn die Mandanteneinstellung "Belegsperre beachten" (PC-Kasse/Positionserfassung) aktiv ist. [Vorgang 112046]
  • Korrektur: Die Betätigung von Tasten im Sperrmodus hat nun keine Wirkung mehr.


=======================================================
PRODUKTIONSSTEUERUNG
=======================================================
  • Die Tooltips der Arbeitspakete von Betriebsmitteln und Mitarbeitern sind nun in den Optionen einstellbar. Unter Darstellung können die anzuzeigenden Felder und die Reihenfolge definiert werden.


=======================================================
RECHNUNGSWESEN
=======================================================

Anlagenbuchhaltung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Anlagen lassen sich aus dem Anlagespiegel oder Fehlerprotokollen wieder bearbeiten. [Vorgang 111460]
  • Korrektur: Nach der Erweiterung des Bestandteils Nummer des Formates für die automatische Generierung von Anlagenummern werden neue Anlagenummern jetzt weiterhin korrekt vorgeschlagen. Beispiel "KKKK-NN" -> "KKKK-NNN" [Vorgang 112203]

Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Die Auswertung "Kontenblatt" bzw. "Kontoauszug" zeigt jetzt wieder Daten an, wenn mit Zugriffsebenen gearbeitet wird. [Vorgang 215553]
  • Korrektur: Die Situation in den Legendefiltern in bereits gefilterten Datenmengen wurde korrigiert. [Vorgang 111498]
  • Aufgeteilte Kostenstellen/-träger werden im Kontenblatt wieder korrekt dargestellt. [Vorgang 111238]
  • Korrektur: Beim "Salden Prüfen" werden die Salden wieder korrekt entsprechend der gewählten Periode und des Bilanztyps angezeigt. [Vorgang 216991]

Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: QR- und ESR Zahlungen (camt.054) mit gleichem Betrag und gleichem Datum können jetzt eingelesen werden. [Vorgang 216643]
  • Korrektur: Beim Verbuchen von Bankassistent-Positionen über den Stapel wird das Buchprotokoll gefüllt. Die OP's werden beim Verarbeiten des Buchungsstapels komplett ausgeglichen. [Vorgang 111698]
  • Korrektur: Beim Aufteilen einer Zahlung wird der korrekte Aufteilungsbetrag vorgeschlagen. [Vorgang 111835]

Buchen
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Buchungsmaskeneinstellung "Eingabe in Cent" wird jetzt je Nutzer gespeichert.
  • Korrektur: In der Anlagenbuchhaltung werden beim Fibuexport in einen Buchungsstapel jetzt auch gesperrte Kostenstellen in den Stapel übernommen. [Vorgang 111570]
  • Korrektur: Die Spalteneinstellungen der Positionstabelle bei der Erfassung von Einzahlungsscheinen werden jetzt korrekt gespeichert. [Vorgang 216929]
  • Korrektur: QR-Rechnungen lassen sich jetzt nach dem Einlesen korrekt auf mehrere Positionen verteilen, in denen auch Beträge mit negativem Vorzeichen oder SH = Haben enthalten sein können. [Vorgang 216933]
  • Korrektur: Beim Verbuchen von Stapeln mit Zahlungseingängen werden die zugehörigen offenen Posten der Rechnungen jetzt wieder automatisch ausgeglichen. [Vorgang 112097]
  • Korrektur: Unter Datenblätter-Kontenblatt können nun auch stornierte Buchungssätze angezeigt werden.

Digitale Belege
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Dokumente, die im Archivsystem "Ablage" abgelegt werden, erhalten nicht mehr fälschlicherweise die Endung .pdf.

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das Bankenarchiv für die Banken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde aktualisiert.
  • In der Buchungsmaske für das Stapelbuchen können jetzt Journaleinträge je Buchungssatz erfasst werden.
  • Im Kontenblatt können jetzt die Buchungen aller Buchungsjahre eines Mandanten über eine Zeitraumauswahl ausgewählt werden. Damit die aktuelle Ansicht durch eine Kontenauswahl in der Buchungsmakse oder den Stammdaten Konten nicht verändert wird gibt es jetzt die Option 'Aktives Konto festhalten'.


=======================================================
LOHN
=======================================================

Abrechnung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Im Abrechnungsassistenten können die Zulagen/Abzüge sortiert werden. [Vorgang 214163]
  • Korrektur: Mitarbeiter mit Wiedereintritt, erscheinen nicht in der Zeitspanne vom Austritt bis Wiedereintritt im Abrechnungslauf. [Vorgang 215080]

Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
  • Die Fehlerausgabe bei der Erstellung von Viewgen-Auswertungen wurde verbessert. [Vorgang 214036]
  • Korrektur: Die Telefonnummer des Arbeitgebers wird auf Lohnausweis auch angezeigt, wenn nur der Firmenname gefüllt ist. [Vorgang 209762]
  • Korrektur: ViewGen-Auswertungen erzeugen keine Einträge mehr in der ELM Historie. [Vorgang 215912]

Export
-----------------------------------------------------------------------------
  • Beim Fibuexport wird die Monatszahl, statt dem ausgeschriebenen Monatsnamen in die Belegnummer geschrieben. [Vorgang 213432]
  • Korrektur: Beim Fibuexport wird der ausgeschriebene Monatsname übermittelt, wenn die Checkbox "ausgeschriebene Monate für Belegtext verwenden" aktiviert ist. [Vorgang 214156]

Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Das Feld Basis bleibt in der Tabellenansicht bei einem Abzug mit Abrechnungsmodus "Fixbetrag" leer. [Vorgang 215485]
  • Korrektur: Mögliche Wiedereintritte eines Mitarbeiters können jetzt auch schon korrekt erfasst werden, auch wenn dieser sich noch in einem früheren Anstellungsverhältnis befindet.

swissdec
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Es wurde eine Zugriffsverletzung in der ELM Historie beseitigt.
  • Korrektur: Es werden keine leeren Einträge mehr für die UID-EHRA und UID-BFS im XML-Dokument für Viewgen-Auswertungen und ELM erstellt.


=======================================================
ARTIKELMANAGER
=======================================================
  • Korrektur: "Artikel bereinigen" entfernt wieder alle als "gelöscht" markierten Artikel aus der Datenbank. [Vorgang 111424]


=======================================================
MOBILE ANWENDUNGEN
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Die Artikeldetails zu Belegpositionen lassen sich wieder korrekt einblenden. [Vorgang 112488]

SelectLine API
-----------------------------------------------------------------------------
  • Das Löschen eines Fertigungsauftrages über die SelectLine API ist jetzt möglich.
  • Die Route zum Lesen und Ändern des angemeldeten Benutzers "/Users/Current" wurden angepasst. Beim Schreiben ("PUT") werden nur noch die Felder angegeben, die beschreibbar sind (Mandant und Nutzer). Beim Lesen ("GET") wurde die "Id" zu "RecordId" umbenannt und folgende Elemente entfernt: "IsAuthenticated", "ArtikelRundung"
  • Korrektur: Wenn über die API ein spezielles Betriebsmittel nicht gefunden wurde, wird eine eindeutige Fehlermeldung zurückgegeben.
  • Korrektur: Vor dem Ändern des Mandanten des angemeldeten Benutzers wird geprüft, ob der Mandant für den Benutzer freigeschaltet ist.
  • Korrektur: Wenn der Mitarbeiter nicht existiert, zudem die Kompetenzgruppen abgerufen werden, wird eine aussagekräftige Fehlermeldung zurückgeschickt.
  • Korrektur: Wenn der Hauptdatensatz zu einer Detailabfrage nicht in der Datenbank existiert, wird dies als Fehlermeldung zurückgegeben.
  • Korrektur: Die Filterung nach der Artikelnummer in der Liste der Artikel zu einem Fertigungsauftrag funktioniert wieder korrekt.
  • Über die API können Preismengenartikel nun ebenfalls im Fertigungsauftrag gelagert werden.
  • Korrektur: Die Limitierung der Zeichen des Feldes der Erfolgskontengruppe "ProfitAccountGroupLabel" wurde korrigiert. [Vorgang GitHub#46]
  • Für Kunden, Interessenten und Lieferanten wurde das Feld GLN-Nummer (ILNNummer) ergänzt.
  • In dem Modul der Sachmerkmale wurde der Identifier zur RecordId umbenannt. Ebenfalls enthält das Property ArticleStock.StoragePlace.Name nun die Lagerplatzbezeichnung. Vormals stand dort fälschlicherweise die Lagerbezeichnung drin. Diese ist über ArticleStock.WarehouseName verfügbar. Das Property für den Lagertyp im Model des Artikelbestandes wurde korrekt übersetzt in "StorageType", ehemals "KindFlag".
  • Aus Gründen der Sicherheit wird bei einer fehlgeschlagenen Authentifizierung nur noch ein Standardtext zurückgegeben. Nähere Informationen zu der Ursache des Fehlers stehen Ihnen weiterhin über den Response-Code zur Verfügung. Diese sind ebenfalls näher in der SelectLine API Hilfe beschrieben.
  • Die MDE-Konfiguration und BDE-Konfiguration sind nur abrufbar, sofern der Benutzer selbst jeweils ein MDE- oder BDE-Benutzer ist.
  • Das nicht verwendete Feld "Identifier" als Kennung einer Position wurde aus den Lagerinformationen einer Manuellen Lagerung entfernt.
  • Die Verwaltung von parallelen Anfragen an die SelectLine API wurde optimiert. [Vorgang GitHub#7]
  • Die Wartezeit für Anfragen über die SelectLine.API.Backend.exe kann nun konfiguriert werden.
  • Es wurde nun sowohl für die Manuelle Lagerung, als auch für die normale Belegkette eine neue Route bereitgestellt, um den Belegbearbeitungsstatus zu bearbeiten: PUT {{url}}/Documents/{{documentKey}}/Status PUT {{url}}/ManualStorages/{{Nummer des manuellen Lagerung}}/StatusMit dieser Version wird die Route der normalen Belegkette zur Bearbeitung des Belegbearbeitungsstatus {{url}}/Documents/{{documentKey}}/StatusFlag als veraltet markiert.
  • Über die SelectLine API ist nun das Anlegen und Bearbeiten von Handelsstücklisten möglich.
  • Zu einer existierenden Position vom Typ Handelsstückliste können über die SelectLine API Artikel inklusive ihrer Lagerinformationen hinzugefügt werden.
  • Über die bisherige Funktion zum Aktualisieren einer Belegposition können nun auch Positionen des Typs "Handelsstückliste" bearbeitet werden.
  • Manuelle Lagerungen können nun über eine separate Funktionalität der SelectLine API bearbeitet werden.
  • Korrektur: Die Dimensonsbezeichner der Läger werden jetzt korrekt mit den abweichenden Bezeichnern ausgegeben.
  • Korrektur: Die Eigenschaft StoragePlaceIdentifier - als nur-lesende Eigenschaft - kann nun nicht mehr missverständlich bei einem Update angegeben werden. [Vorgang GitHub#68]
  • Für den Belegdruck über die SelectLine API ist die Angabe der Kopienanzahl und des Ziels nur noch optional.
  • Mit dieser Version wurde die veraltete Route POST {{url}}/ExtraTable in der SelectLine API entfernt. Über die Route POST {{url}}/ExtraTable/{{tableName}} können Sie jedoch weiterhin Ihre Daten in Extratabellen einpflegen.
  • Korrektur: Wird über die SelectLine API eine Belegposition mit einem bereits gesetzten Wert versucht zu aktualisieren, läuft die Anfrage erfolgreich durch. [Vorgang GitHub#79]
  • Über die SelectLine API können die Mengen eines Zubehörartikels an einer Belegposition aktualisiert werden.

SelectLine BDE
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: In der SelectLine BDE wird eine Meldung ausgegeben, wenn dem Benutzer das entsprechende Recht im SelectLine Auftrag fehlt. Beispielsweise, dass Recht zum Lesen von Journalen. Eine Abmeldung des Nutzers erfolgt nicht mehr.
  • Korrektur: Beim durchgängigen Scannen in SelectLine BDE werden die Optionen "validierung" und "plausibilitaet" berücksichtigt.


SelectLine MDE
-----------------------------------------------------------------------------
  • Zusätzlich konfigurierte Felder und Extrafelder von Positionen werden nun direkt im Erfassungsdialog angezeigt und können dort editiert werden.
  • In der Artikelauswahl in SelectLine MDE werden, falls vorhanden, die Lager- und die Lagerplatzbezeichnung angezeigt.
  • In MDE können nun auch, in Anlehnung an den GS1 Standard, zusammengesetzte Codes interpretiert und mit einem Scanvorgang auf die jeweiligen Eingabefelder in MDE verteilt werden. Die Zuweisung der der einzelnen Felder erfolgt in der MDE Konfiguration. Voraussetzung für die Nutzung ist die zusätzliche Ausgabe des ISO/IEC Codes ("AIM indentifier") durch den Scanner.
  • Korrektur: Im SelectLine MDE werden auch dann korrekte Lagerplätze angezeigt, wen sich die Dimensionen von Regallägern im Aufbau unterscheiden.
  • Korrektur: Ist in der Druckvorlage eine Anzahl an Kopie hinterlegt, wird diese beim Belegdruck über MDE verwendet. [Vorgang 111845]
  • Korrektur: Die Spalte "TransferId" der Tabelle BELEG_UNTERSCHRIFTEN wurde um zwei Zeichen verlängert. [Vorgang 112266]
  • In der SelectLine MDE gibt es eine neue Option "expandAdditionalData" die bestimmt, ob bei der Artikelauswahl der Block mit den Artikeldaten bereits ausgeklappt ist oder nicht.

SelectLine Mobile
-----------------------------------------------------------------------------
  • In Mobile können nun bestehende Belege per E-Mail versandt werden. Dabei können eigene Einstellungen oder ein bereits bestehendes E-Mail-Konto aus dem SelectLine Auftrag genutzt werden.
  • Belege in SelectLine Mobile können jetzt als PDF mit den Druckvorlagen aus dem SelectLine Auftrag erstellt und geteilt werden.
  • In SelectLine Mobile können nun Preise für die Belegpositonen in der Belegerfassung und für bereits erfasste Belege ausgeblendet werden.
  • Korrektur: Für Handelsstücklisten wird der Preis in der Belegerfassung jetzt anhand der Preisgruppe auf die Unterpositionen aufgeteilt, wenn diese keine eigenen Listenpreise definieren. [Vorgang 110406]
  • Korrektur: Die Installation der Mobilen Anwendungen direkt in den Root-Ordner wurde verbessert.
  • Korrektur: Es wurde ein Fehler behoben, durch den keine Belege angelegt werden konnten, wenn dem Nutzer das Lesen-Recht von vorhandenen Belegen entzogen wird. [Vorgang 111199]
  • Korrektur: Ein Versandartikel wird nicht mehr fälschlicherweise als normaler Artikel beim automatischen Hinzufügen in die Artikelliste aufgenommen. [Vorgang 111533]
  • In der Belegerfassung wird für Handelsstücklisten jetzt der Bestand für die Unterpositionen angezeigt. Zusätzlich wurde die Anzeige für Nichtlagerartikel in der Artikelliste auf "Kein Lagerartikel" geändert. [Vorgang 111547]
  • Die Administrationsseite für die Service-Zugriffsstatistiken wurde entfernt.
  • Korrektur: Bei der Belegerstellung werden nicht mehr fälschlicherweise freie Texte eines Artikels an eine Belegposition zugewiesen. [Vorgang 216871]
  • Für Transferbelege steht jetzt eine eigene Druckvorlage zur Verüfgung im SelectLine Auftrag.
  • Korrektur: Wenn beim Erfassen eines Beleges dem Kunden kein Lager zugewiesen ist oder kein Lager angegeben wurde, wird jetzt das Standardlager des Artikels an der Belegposition gesetzt. [Vorgang 97078]
  • Für freie Datumsfelder im Journal steht jetzt eine Kalenderauswahl zur Verfügung.
  • Korrektur: In der Mehrfachauswahl von Artikeln werden bereits ausgewählte Artikel nicht mehr zurückgesetzt, wenn dynamisches Laden in Listen aktiv ist.
  • Extrafelder können jetzt als Tabellenverweise konfiguriert werden, um vorgegebene Werte zur Auswahl zu erhalten. Bitte beachten Sie das Neuerungsdokument zur Konfiguration der Extrafelder.
  • Korrektur: Ein Extrafeld bei der Belegerfassung wird nicht mehr fälschlicherweise überschrieben, wenn der hinzugefügte Kunde gleichnamige Extrafelder besitzt.

=======================================================
OPOS - ÜBERGREIFEND
=======================================================
  • Korrektur: Sofort fällige Belege (fällig am selben Tag) werden in der OP-Liste nicht mehr angezeigt, wenn mit dem Legendefilter nur nach offenen Belegen (fällig in der Zukunft) gefiltert wird. [Vorgang 216706]

EZ-Verkehr
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Nach der manuellen Erfassung des Zahlteils einer QR-Rechnung bleiben jetzt der endgültige Zahlungsempfänger und die Referenznummer erhalten. [Vorgang 216667]

OP-Verwaltung
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: Im Dialog "Offene Posten bearbeiten" ist die Funktion "OP-Informationen zum Debitor/Kreditor" jetzt über den ShortCut F8 erreichbar. [Vorgang 111872]

QR-Rechnung
-----------------------------------------------------------------------------
  • QR-Rechnungen lassen sich jetzt beim Abschluss der Erfassung im QR-Assistenten direkt zur aufrufenden Eingangsrechnung zuordnen.
  • Nach dem Einlesen von QR-Rechnungen aus dem Doqio Archivsystem können jetzt die Eingangsrechnungen ohne weitere Nachbearbeitung erzeugt werden, wenn sich die entsprechenden Lieferanten aus den Bankverbindungsdaten der QR-Rechnung ermitteln lassen.


Zahlungsverkehr
-----------------------------------------------------------------------------
  • Korrektur: In der Schweiz wird jetzt in Zahlungsausgängen für Debitoren (Debitorengutschrift) keine Referenznummer mehr in die pain.001-Datei geschrieben.

=======================================================
SETUP
=======================================================
  • Mit dem Setup wird nun die .Net Framework Version 4.8 ausgeliefert.
  • Das Setup installiert nun den SQL Server 2019 Express, dessen Installation ist nur auf 64Bit Systemen möglich.
Rafael Camiño S., Senior Support, SelectLine Software AG, 9016 St. Gallen, support@selectline.ch
Benutzeravatar
Rafael Camino
 
Beiträge: 349
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 10:51
Wohnort: St. Gallen

Zurück zu Neue Versionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder