Neue Version 20.1.0

Changelog & Informationen zu den Neuerungen

Neue Version 20.1.0

Beitragvon Rafael Camino » Fr 27. Mär 2020, 10:00

Ab sofort steht die Version 20.1.0 im Downloadbereich auf http://www.selectline.ch zur Verfügung.

=======================================================
PROGRAMMÜBERGREIFEND
=======================================================
- Korrektur: Bei Dialogen ohne Quickfilter, aber mit aktiver System- oder Nutzerlegende ist diese nun beim ersten Öffnen wieder sichtbar.


Archivierung
-----------------------------------------------------------------------------
- Es ist nun möglich, Dokumente unter Objekttypen (Akten unter der Arbeitsmappe) in docuvita abzulegen, die aus externen Datenbanken abgefragt wurden.

- Wird beim Archivieren in ein docuvita-Archiv ein Dokument mit den selben Schlüsselinformationen gefunden, wird keine Meldung (KeyValidationException) mehr angezeigt, sondern eine neue Version zu dem Dokument angelegt.

- Korrektur: Es wurde der Fehler "Nullable must have a value." beim Auswählen eines docuvita-Objekttypes behoben. [Vorgang 107853]

- Korrektur: Die Meldung "NullReferenceException" beim Hinzufügen von Dokumenten aus docuvita wurde behoben. [Vorgang 107853]


Benutzerverwaltung, Passwörter, Rechte
-----------------------------------------------------------------------------
- In einige Stammdialogen besteht die Möglichkeit über das Zusatzmenü (F12) den Datensatzsschlüssel umzubenennen (bspw. Belegrabattstaffeln, Serien-/Chargennummern, Projekte, etc.). Über die Rechteverwaltung ist es nun möglich diese Möglichkeit für einzelne Benutzer zu sperren. [Vorgang 216175]

Dashboard
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Ein Link auf Artikel mit Sonderzeichen im Dashboard funktioniert korrekt.

- Beim Anlegen von Abfragen kann nun auf der ersten Seite der Abfragenname eingegeben werden.

- Korrektur: Das Systemdashboard "Verkauf" und das Widget "Umsatzauswertung - Balkendiagramm" wurden angepasst und werten nun auch Belegpositionen ohne Artikelnummer aus. [Vorgang 108244]


Drucken
-----------------------------------------------------------------------------
- Beim Erstellen eines PDF Dokuments mit dem PDFCreator (Version 4.x) kommt es nicht mehr zu der Fehlermeldung "The property 'OpenViewer' does not exist!". [Vorgang 108426]


Fibu-Kopplung
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Beim Koppeln eines Mandanten im Rechnungswesen oder im Kassenbuch wird die Exklusivität der Datenbank rechtzeitig geprüft, um ein fehlerhaftes Anlegen des Mandanten zu verhindern. [Vorgang 96836]


Komponenten
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Das Entfernen der "Fett"-Eigenschaft von Texten im HTML-Editor funktioniert wieder korrekt.

- Korrektur: Schriftarten von vorhandenen Texten werden im HTML-Editor nun zuverlässiger erkannt.

- Korrektur: Die Standardschriftart, -grösse und -farbe können unter den Programmeinstellungen für die Darstellung eingestellt werden. [Vorgang 68271]


Lizenzierung
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Lizenzierung aller SelectLine Programme wurde auf ein neues System umgestellt.

- In der Rechteverwaltung kann die Toolbox jetzt je Programm eingestellt werden.


Makroassistent
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Im Makro-Assistent werden im Dialog zur Abfrage der Parameter die Bezeichnungen auch bei der Verwendung einer Skalierung korrekt dargestellt. [Vorgang 107162]


Reorganisation
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Die Reorganisation der offenen Posten löscht die, für eine Umbewertung eines OP's nötige Gutschrift, nicht mehr. [Vorgang 108795]


Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Wenn eine Postleitzahl beispielsweise in der Kundenmaske unter "Postfach" eingegeben wurde, wird das Feld "Land" automatisch befüllt. [Vorgang 215964]


Toolbox
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Die Maskeneinstellungen für die Saldoinformationen im Kontendialog werden nun korrekt angewandt. [Vorgang 100117]

- Der Maskeneditor im CRM wurde verbessert und läuft jetzt auch nach mehrmaligen Öffnen in einer Sitzung performant.

- Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, bei der Journaleinträge mit zeitgesteuerten Toolbox-Makros bei aktiviertem CRM nicht ausgeführt wurden.

- Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, bei der Makros für Schalter im CRM nicht zur Verfügung standen, wenn bei einem Parameter per Kalkulatorsyntax auf nicht vorhandene Felder zugegriffen wurde.

- Korrektur: Der SQL-Editor, der beim Bearbeiten von Legenden aufrufbar ist, kann nun Gleitkommazahlen verarbeiten und zum Filterbaum bzw. zum SQL-Text hinzufügen.


ZUGFeRD
-----------------------------------------------------------------------------
- In den Stammdaten der Zahlungsbedingungen kann jeder Zahlungsbedingung ein UNTDID-Code zugeordnet werden.

- Zum Erstellen von elektronische Rechnungen im ZUGFeRD-2.0-Format kann jetzt in den Kundenstammdaten als E-Rechnungstyp "ZUGFeRD 2.0-PDF E-Mail" sowie die Leitweg-ID eingestellt werden.

- Beim Drucken einer Rechnung eines Kunden, welcher in den Stammdaten unter eRechnung ZUGFeRD 2.0 hinterlegt hat, wird eine ZUGFeRD 2.0-Rechnung exportiert. In der Druckausgabe ist das Ausgabeziel mit "E-Mail" vorbelegt. Somit wird die ZUGFeRD 2.0-Rechnung als Anhang der zu sendenden E-Mail hinterlegt.


=======================================================
AUFTRAG
=======================================================

Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Bei Preismengenartikeln lieferte der Platzhalter "Erloes" im Block "Positionen" der Auswertung "Mitarbeiter/Provision" einen falschen Wert. In der Standarddruckvorlage zur Auswertung "Artikel/Verkaufsstatistik" wurde der Roherlös bei Preismengenartikeln falsch ausgewiesen. [Vorgang 78861]


Belege
-----------------------------------------------------------------------------
- Im Bestelloptionendialog werden die Anzeigen für die Mindestbestellmenge bzw. die Losgrösse der Einkaufskondition in roter
Schrift angezeigt und es wird ein Ausrufezeichen eingeblendet, wenn durch die eingegebene Bestellmenge diese Bedingungen nicht erfüllt werden. [Vorgang 106597]

- Korrektur: Wurde beim Fertigungsvorschlag die Menge der in der oberen Tabelle angezeigten Daten durch Nutzung der Suchzeile eingeschränkt, waren nach einem Neueinlesen des Bestellvorschlags die Suchzeileneinträge verschoben und es kam zu verschiedenen Situationen beim Schliessen des Dialogs. Dies wurde behoben. [Vorgang 106722]

- Zum Datenaustausch mit "SelectLine Versand" kann man in den Mandanteneinstellungen den Pfad zu diesem Programm hinterlegen. Danach kann man mit einem Schalter über der Pakettabelle in den Belegen das Versandprogramm starten.

- Korrektur: Der Trichterfilter auf Belegpositionen beim Übernehmen von Belegen kann nun auch wieder Gleitkommawerte verarbeiten. [Vorgang 107993]

- Korrektur: Bei der Erstellung von packenden oder lagernden Belegen aus der Auftragsdisposition wurde bei Handelsstücklisten, deren Unterartikel nicht vollständig lieferbar waren, trotz der Übergabeoptionen "Automatischen Mengenanpassung ..." die volle Menge beim Lagern erwartet. [Vorgang 108118]

- Korrektur: Die Seite "Werkaufträge" wird nun in Projekten nur noch einmal angezeigt. [Vorgang 108298]

- Korrektur: Im Dialog "Beleg kopieren von", den man aus dem Funktionsmenü eines Beleges öffnet, liessen sich in der unteren Tabelle die vorgeschlagenen Werte in der Spalte "Sollmenge" nicht mehr ändern. [Vorgang 108418]

- Der Dialog für die Verbrauchserfassung im erweiterten Werkauftrag kann jetzt mittels Toolbox angepasst werden. Extrafelder der Verbrauchstabelle werden in der Tabelle in diesem Dialog angezeigt und können bearbeitet werden.

- Beim Druck von Belegen dauerte die Berechnung der Platzhalter aus der Gruppe "Vorgänger Beleg" sehr lang, wenn der Beleg viele Positionen enthielt, von denen keine einen Vorgänger vom gewünschten Belegtyp besass. [Vorgang 108451]


CRM
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Felder Mitarbeiter und Vertreter stehen zur Bearbeitung in den Adressen im CRM zur Verfügung.

- Das Verhalten der Datumsfelder wurde angepasst, sodass nach der Eingabe des Tages bzw. Monats der Fokus nicht mehr automatisch auf den nächsten Abschnitt des Datums gesetzt wird.

- Korrektur: Die Felder für den Datenschutz wurden auch bei aktivierter Option "Natürliche Person" als ausgegraut dargestellt, wenn Anpassungen per Maskeneditor vorgenommen wurden.

- Der Kalender im CRM wurde überarbeitet.

- Beim Überfahren des Filtersymbols in Spaltenüberschriften stehen jetzt erweiterte Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Hier können nun Filterregeln und Filterwerte zur Filterung ausgewählt werden.

- Korrektur: Es wurde eine Situation gelöst, bei der die Bezeichnung der freien Felder nicht änderbar war, wenn Maskenänderungen vorlagen.

- Korrektur: Adressmasken können ohne Meldungen geöffnet werden, auch wenn es kein Leserecht für die Tabelle "Postleitzahlen" gibt.

- Korrektur: Es wurde ein allgemeiner Fehler behoben, der unter Umständen beim ersten Öffnen einer Adresse auftrat.

- Korrektur: Die Einstellung "In Volltextsuche UND-verknüpft suchen" kann wieder deaktiviert werden. [Vorgang 107731]

- Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, bei der ein Aufruf der CRM-Masken per COM nicht funktionierte, wenn das CRM noch nicht geladen war.

- Korrektur: In den Betragsfeldern für Belege wird die Zahl nun formatiert mit Nachkommastellen und Tausendertrennzeichen dargestellt. [Vorgang 216280]

- Im Kalender steht jetzt eine Listen- und eine Agendaansicht zur Darstellung der Termine zur Verfügung.

- Es steht eine neue Farbauswahl zum Einfärben eines Kalenders zur Verfügung.

- Beim Anlegen eines Termins kann der gewünschte Kalender direkt im Termin ausgewählt werden.

- Korrektur: E-Mail Anhänge mit Chinesischer Codierung werden korrekt erkannt. [Vorgang 108830]


Disposition
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Bei Vorschlägen für Artikel mit der Dispositionsart "Auftrag" wird nun die zugeordnete Menge korrekt berechnet. Die vorgeschlagene Bestellmenge wurde aufgrund abweichender Mindestbestellmengen bzw. Losgrössen der Lieferanten angepasst. [Vorgang 107870]


Import, Export
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Es können alle Belege unabhängig vom Belegstatus exportiert werden. Für den Export wird nur der EDI-Status berücksichtigt. [Vorgang 216130]


Projekte
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Wenn Projekte mit Kunden, die einen abweichenden Rechnungsempfänger mit Verbandsregulierer haben, erstellt wurden, erhielt die Schlussrechnung nicht diesen Verbandsregulierer. [Vorgang 107227]


RMA
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Bei übereinstimmender Kunden- und Lieferantennummer wurden in der RMA-Historie des Lieferanten auch fälschlicherweise Kundenbelege angezeigt.

- Wird im RMA-Vorgang das Eingabefeld "Unser Zeichen" nicht gefüllt, wird beim Anlegen von Belegen das Feld "Unser Zeichen" mit dem Namen des aktuellen Benutzers gefüllt (falls für das Feld keine Benutzervorgaben hinterlegt sind). [Vorgang 91323]


Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Im Dialog "Artikelinformation" war es möglich, über das Kontextmenü von HTML-Text zur Textanzeige umzuschalten. Da es sich nur um einen Informationsdialog handelt, sollten die Informationen nicht verändert werden. Dies wurde angepasst.

- Korrektur: Offene Belege in der Historie der Kunden, Lieferanten und Interessenten werden nun wieder als 'Offen' markiert. [Vorgang 216222]

- Korrektur: Beim Erfassen der Einkaufskonditionen kam beim Speichern eine Meldung, wenn man das Feld "Rabatt2" leer liess und nicht mit 0 auffüllte. [Vorgang 108261]

- Korrektur: In der Tabelle der Einkaufskonditionen im Artikelstamm wurde ein falscher Wert für ES-Preis angezeigt, wenn in der Einkaufskondition "Rabatt2" vorhanden war. [Vorgang 108258]

- Korrektur: In der Listenansicht der Artikel wurde bei Preisverweisen auf Artikel mit einem abweichenden Stücklistentyp (bspw. Handel oder Produktion) die Anzeige des Listenpreis angepasst. [Vorgang 108423]

- Korrektur: Die Berücksichtigung des Monatsfilters in der Historie der Stammdaten Kunden, Lieferanten und Artikel wurde angepasst. Beim Öffnen der Stammdaten wird der Monatsfilter entsprechend der letzten Einstellung berücksichtigt. Zuvor wurde der Filter zwar mit den letzten Einstellungen angezeigt, es wurde aber immer auf die letzten 12 Monate gefiltert. [Vorgang 216328]

- Korrektur: Auf der Seite "Historie" werden die offenen Belegpositionen standardmässig blau angezeigt und die erledigten schwarz. In der Legende sind jetzt Schalter, um die entsprechenden Einträge aus der Ansicht heraus zu filtern. [Vorgang 108517]

-----------------------------------------------------------------------------
PC KASSE
-----------------------------------------------------------------------------
- Positionen in der PC-Kasse ohne Artikelnummer sind nicht mehr möglich. In den Stammdaten der PC-Kasse wurde diese Einstellmöglichkeit entfernt.

- Wird an der Kasse mit einer Zahlungsart vom Typ Bank bezahlt, darf der Zahlbetrag nicht grösser als der offene Betrag sein.

- Beim Kassenabschluss lassen sich die Ist-Bestände von Bankzahlarten nicht mehr korrigieren.

Touchkasse 2
-----------------------------------------------------------------------------
- Das Bearbeiten von Positionen beim Wiederaufnehmen von geparkten Bons ist nun möglich. Neben dem Anpassen von beispielsweise Menge und Preis können auch Positionen im Nachhinein storniert werden.

- Korrektur: Beim Stornieren einer Position an der Touchkasse 2 wird im Display der Kasse der entsprechende Hinweistext "Position storniert" ausgegeben. [Vorgang 107053]


-----------------------------------------------------------------------------
PRODUKTIONSSTEUERUNG
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Das Einlesen der Aufträge beim Start der Produktionssteuerung wurde überarbeitet. Die Abfrage landet somit in keinem Timeout mehr. [Vorgang 108529]


-----------------------------------------------------------------------------
RECHNUNGSWESEN
-----------------------------------------------------------------------------

Anlagenbuchhaltung
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Das Verbuchen von Buchungsstapeln mit Kostenstelleninformationen wurde korrigiert. [Vorgang 107660]

- Korrektur: Das nachträgliche Bearbeiten von Bewegungen mit dem Typ 'Vortrag Jahreswechsel' funktioniert wieder.

- Korrektur: Im Dialog für den Anlagespiegel wird jetzt die Spalte "AFAK" angezeigt.

- Korrektur: Vor dem Jahreswechsel wird eine Prüfung aller Anlagen auf fehlenden Nutzungsdauern durchgeführt. Gegebenenfalls wird ein Fehlerprotokoll mit den entsprechenden Anlagen angezeigt und der Jahreswechsel wird nicht durchgeführt.

- Korrektur: Erfolgen für eine Anlage ein Teilabgang und ein Vollabgang am gleichen Tag, werden die Beträge für den AfA-Abgang und die kumulierte AfA wieder korrekt ausgewiesen.

- Korrektur: Anlagen, die nur einen Zugang in den Abrechnungskreisen für die Sonderposten haben, können wieder gelöscht werden. [Vorgang 108450]


Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Für die Zusammenfassende Meldung steht die Liste mit Protokoll wieder voll umfänglich zur Verfügung. [Vorgang 107022]

- Korrektur: Geleistete Sondervorauszahlungen werden jetzt gerundet gespeichert, damit sie in folgenden Umsatzsteuervoranmeldungen korrekt berücksichtigt werden. [Vorgang 108303]

- Korrektur: Nach dem Wechsel des Intervalls für die Umsatzsteuervoranmeldung in den Mandanteneinstellungen werden Sondervorauszahlungen so angepasst, dass sie im Dialog vor dem Ausdruck angezeigt und geändert werden können. [Vorgang 108303]


Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Beim Einlesen über den Bankassistenten wird nun auch der Steuercode des Gebührenkontos berücksichtigt. [Vorgang 102244]

- Korrektur: Das "Einlesen Ab" von Paypal-Dateien wird im Offline- und Online-Verfahren nun korrekt mit "Grösser-Gleich" beachtet. [Vorgang 108254]

- Korrektur: Beim Verbuchen von Sammelbelegen im Bankassistenten, wurde die Belegnummernvergabe überarbeitet. Eine in der Position vergebene Belegnummer, wird beim Buchen in das Feld "OP-Beleg" des Buchungssatzes übertragen. Sind OPs beteiligt, hat sich das Verhalten nicht verändert. [Vorgang 108280]

- Korrektur: Die Fehlermeldung im Bankassistenten 'Kostenart existiert nicht' prüft nun zusätzlich, ob eine Kostenart analog der Kontonummer existiert. [Vorgang 108278]

- Der Dialog zur Steueraufteilung wurde bedienerfreundlich überarbeitet.


Buchen
-----------------------------------------------------------------------------
- Beim Verdichten von Stapeln bleiben die importierten Bankbezüge und Zahlungsbedingungen erhalten. [Vorgang 105070]

- Korrektur: Die Sortierung der Positionen im Stapelbuchen funktioniert wieder. [Vorgang 107753]

- Korrektur: Bei Zahlungen über den Sammelbeleg mit Nachlass werden wieder die korrekten Kosteninformationen vorgeschlagen. [Vorgang 107880]

- Korrektur: Buchungen über die Belegart können wieder ohne Fehler editiert und aufgeteilt werden. [Vorgang 108198]


Digitale Belege
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Im Buchungsvorschlag aus digitalen Belegen wird jetzt die OP-Belegnummer korrekt aus dem digitalen Beleg übernommen und nicht mehr durch die Änderung der Belegnummer (manuell oder Auswahl eines Nummernkreises) überschrieben. [Vorgang 101925]


Kostenrechnung
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Im Kostenartenjournal werden nun auch manuelle Kostenbuchungen mit angezeigt. [Vorgang 107042]

- Korrektur: Nicht existierende Kostenstellen, die im Stapel noch vorhanden sind, werden beim Verarbeiten nicht mehr gebucht und als fehlerhaft ausgegeben. [Vorgang 108014]


Schnittstellen
-----------------------------------------------------------------------------
- Die MwSt-Abrechnung für die Schweiz kann auch elektronisch erfolgen. Dazu wird die vom Programm generierte XML-Datei in das Portal der ESTV manuell hochgeladen.


Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
- In den Buchungstexten können jetzt Formeln hinterlegt werden, die Adressdaten für verwendete Personenkonten ersetzen.

- Korrektur: Anpassungen über den Kontoänderungsassistenten erfordern keinen Neustart des Rechnungswesens.


-----------------------------------------------------------------------------
OPOS - ÜBERGREIFEND
-----------------------------------------------------------------------------

Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Beim Verbuchen von Splittbuchungen im Bankassistenten wird nun die in den Einzelpositionen angegebene Belegnummer in der Datenbank gespeichert. Damit kann die Belegnummer im Buchprotokoll angezeigt werden. [Vorgang 107251]

- Wenn eine Kreditorzahlungsreferenz in der Summenposition vergeben ist, wird diese beim Einlesen von Auszügen beachtet. [Vorgang 215697]

- Beim Bearbeiten einer Zahlung im Bankassistenten wird hinter der Ausgleichsinformation ein Warnsymbol angezeigt, wenn der OP unterzahlt würde.

- Beim Verbuchen von Sammelbelegen aus dem Bankassistenten wird jetzt in der Buchung an die Bank der Buchtext aus den Mandanteneinstellungen/Bankassistent verwendet. [Vorgang 93232]

- Korrektur: Bei Zahlungen über den Bankassistent werden für steuerfreie Rechnungen die korrekten Skonto-Konten verwendet. [Vorgang 108160]

OP-Verwaltung
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Bei aktivierter Option "Valutaausgleichsbuchung nach OP-Ausgleich" wird nun auch bei Verbuchen von Zahlungsläufen wieder der Valutaausgleich angeboten. [Vorgang 214772]

- OPs von debitorischen Kreditoren können im OP-Ausgleich jetzt auch kumuliert angepasst und ausgeglichen werden.

- Korrektur: Es wurde ein Fehler beim Ausbuchen von umbewerteten Offenen Posten behoben. [Vorgang 107847]


QR-Rechnung
-----------------------------------------------------------------------------
- QR-Rechnungen können jetzt erzeugt und verarbeitet werden.


-----------------------------------------------------------------------------
LOHN
-----------------------------------------------------------------------------

Abrechnung
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Mehrfach verwendete Abzüge werden jetzt im Ausdruck der Lohnabrechnung einzeln ausgewiesen. [Vorgang 215038]

- Korrektur: Im Fibuexport können jetzt Nachzahlungen aus Vorjahren einzeln exportiert werden. [Vorgang 213097]

- Korrektur: Mitarbeiter, bei denen im Abrechnungsassistenten unter Ferienkontrolle der Wert für Ferien entfernt wurde, lassen sich jetzt ohne eine Meldung abrechnen. [Vorgang 215420]


Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Bei der Quellensteuerauswertung und Quellensteuer ELM-Meldung werden Mitarbeitende, die im aktuellen Monat eingetreten sind und bereits abgerechnet wurden, nicht mehr mit berücksichtigt.


Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Der Mitarbeiterdialog wurde um Scrollbalken erweitert, sodass alle Informationen erkenntlich werden, wenn der Dialog verkleinert wird.


-----------------------------------------------------------------------------
MOBILE ANWENDUNGEN
-----------------------------------------------------------------------------

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Es wurde eine Situation behoben, bei der der Mobile Manager abgestürzt ist, wenn man die Datenbank eingerichtet hat, auf die Seite Website gewechselt ist und dort "Seite aktualisieren" gedrückt hat. [Vorgang 107661]


SelectLine API
-----------------------------------------------------------------------------
- Das Zurücknehmen der Lageraktionen (Reservieren, Einlagern, Auslagern) an einem Fertigungsauftrag ist nun ebenfalls über die SelectLine API möglich.

- Es ist nun möglich einen Kunden als "Privatperson" zu kennzeichnen und diese Information auszulesen.

- Es ist für die API-Benutzer nicht mehr erforderlich, ihre Rechte in SelectLine Mobile anzupassen. Die Benutzer der SelectLine API besitzen, analog der Benutzer von SelectLine MDE, SelectLine BDE und der Shop-Schnittstelle, die Rechte, die für die Nutzung der API-Funktionen erforderlich sind.

- Korrektur: Die Journal-Link Informationen werden beim Lesen eines einzelnen Journals mit ausgegeben.

- Mit dieser Version steht die Funktionalität zur Umlagerung von Verbrauchsartikeln in der API unter dem Bereich der "Produktion" zur Verfügung.

- Korrektur: Übermittelte Datumsangaben über die SelectLine API werden nun korrekt in die Datenbank gespeichert und somit wieder korrekt im SelectLine Auftrag dargestellt. [Vorgang 107978]

- Korrektur: Eine Situation mit dem mehrfachen Start von Backendprozessen bei einer nicht gefundener SQL-Server Instanz wurde behoben. [Vorgang 107864]

- Korrektur: Für einen Kunden kann nun dessen E-Mail-Adresse für E-Rechnungen über die API gesetzt werden.

- Dem Kunden kann über die API zugewiesen werden, welche Art der E-Rechnung er verwendet.

- Die API-Hilfe bietet nun eine Suche in den API-Funktionen an.

- Korrektur: In Druckvorlagen verwendete QR-Codes werden wieder korrekt über die API gedruckt. [Vorgang 108067]

- Korrektur: Mit der Anpassung der Zahlungsbedingungen über die SelectLine API werden nun die Eigenschaften "Zahlungsziel", "Skonto1" und "Skonto2" parallel aktualisiert. [Vorgang 108442]

- Korrektur: Gesendete Datumsangaben in dem Bereich der Belege werden nun korrekt in der Datenbank gespeichert.

- In den Bereichen "Kunde" und "Lieferant" steht nun das Feld "EU-Land" zur Verfügung.

- Korrektur: Fertigungsaufträge werden entsprechend der Erstellungsreihenfolge angezeigt.


SelectLine BDE
-----------------------------------------------------------------------------
- Mitarbeiter mit hinterlegten BDE-Zeiten können im SelectLine Auftrag nun ebenfalls gelöscht werden. Diese Aktion beeinflusst nicht die Zeiterfassung der Fertigungsaufträge, an denen der Mitarbeiter gearbeitet hat. Ebenfalls werden die BDE-Zeiten auch gelöscht, sofern ein Fertigungsauftrag gelöscht werden soll.

- Mit dem durchgängigen Scannen können Arbeitsschritte direkt per Scanner gestartet, pausiert oder beendet werden. Auch die Arbeitszeiten der Mitarbeiter lassen sich per Barcode starten und stoppen. Lageraktionen können per Barcode-Scan durchgeführt werden. Die benötigten Barcodes sind in der Systemdruckvorlage "Fertigungsauftrag BDE (durchgängiges Scannen)" im Fertigungsauftrag hinterlegt. Um die in der Vorlage hinterlegten QR-Codes richtig auszulesen, muss der verwendete Barcode-Scanner auf ein deutsches Tastatur-Layout eingestellt sein.

- Die Anzahl an aktiven Mitarbeiter, die an einem Arbeitsschritt arbeiten, wird angezeigt.

- Die Reihenfolge der in BDE angezeigten Arbeitsschritte eines Fertigungsauftrages entspricht der Reihenfolge im Fertigungsauftrag im SelectLine Auftrag.

- Korrektur: Wenn man einen BDE-Benutzer versucht anzumelden, welcher keinen Mandanten oder Benutzerkürzel aus dem SelectLine Auftrag zugeordnet bekam, erfolgt jetzt eine aussagekräftige Rückmeldung.


SelectLine MDE
-----------------------------------------------------------------------------
- Mit dem Abruf der Informationen zu einem Artikel werden die übersetzten Texte dieses Artikels mit ausgegeben, wenn sie im SelectLine Auftrag hinterlegt worden sind.

- Inventuren mit vielen Artikeln sind in MDE jetzt deutlich performanter. [Vorgang 107832]

- Korrektur: Die Lizenz für das Modul MDE wird wieder korrekt ausgelesen.

- Die Anzeige in der Artikelsuche und der Belegpositionen ist nun konfigurierbar. Zur Auswahl stehen: „Artikelbezeichnung“, „Zusatz“, „Mengeneinheit“, „Freier Text 1“ und „Freier Text 2“.


SelectLine Mobile
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Automatisch eingefügtes Zubehör zu einem Aritkel wird beim Löschen des Artikels mitgelöscht. [Vorgang 104865]

- In Belegen wird die Projektbezeichnung neben der Projektnummer angezeigt.

- Es können jetzt Dateien oder Fotos zu bestehenden Journaleinträgen hinzugefügt und heruntergeladen werden. Es werden alle Dateien für Journale angezeigt, die direkt in der Datenbank gespeichert wurden. Beim Hinzufügen einer Datei wird diese in der Datenbank abgelegt.

- In der Rechteverwaltung von SelectLine Mobile ist es möglich Rechte für das Anzeigen und Hinzufügen von Anhängen einzustellen.

- Die Lizenzeingabe in Mobile ist entfallen und zeigt stattdessen nun eine Übersicht aller lizenzierten Module an.

- Korrektur: Bei einer abgelaufenen Sitzung wurde der Benutzer unter Umständen auf eine falsche Seite weitergeleitet.

- Mit der neuen Einstellung "Dynamisches Laden in Listen" entfällt beim Scrollen in Listen der Klick auf "Mehr anzeigen". Zusätzlich wird sich gemerkt, an welcher Steller einer Liste ein Benutzer zuletzt war. Diese Stelle wird beim erneuten Laden der Liste (zum Beispiel beim Zurückkehren von einer Unterseite) wieder angezeigt.

- Korrektur: In bestimmten Konstellationen stürzte der Mobile Manager direkt nach dem Start ab. Dies wurde jetzt behoben.

- Korrektur: In der Benutzerverwaltung sind wieder alle Benutzer sichtbar und editierbar. [Vorgang 108533]


-----------------------------------------------------------------------------
SETUP
-----------------------------------------------------------------------------
- Korrektur: Bei der Ausführung eines automatischen Arbeitsplatzupdates wird jetzt auch geprüft, ob die dort zu installierenden Programme noch geöffnet sind. [Vorgang 104092]

- Mit dem neuen Startparameter "/uninstall" kann ein Setup als Deinstallation genutzt werden. [Vorgang 107607]
Rafael Camiño S., Senior Support, SelectLine Software AG, 9016 St. Gallen, support@selectline.ch
Benutzeravatar
Rafael Camino
 
Beiträge: 298
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 10:51
Wohnort: St. Gallen

Zurück zu Neue Versionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot]