Neue Version 20.2.0

Changelog & Informationen zu den Neuerungen

Neue Version 20.2.0

Beitragvon Rafael Camino » Mi 24. Jun 2020, 16:03

Ab sofort steht die Version 20.2.0 im Downloadbereich auf http://www.selectline.ch zur Verfügung.

=======================================================
Programmübergreifend
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
- Beim Öffnen des Spalteneditors liegt der Fokus in den Feldern. [Vorgang 108000]


Benutzerverwaltung, Passwörter, Rechte
-----------------------------------------------------------------------------
- Beim Anlegen von Benutzer ohne Rechte, bleibt das Optionsrecht "Schreibzugriff auf alle Daten" erlaubt.


DATEV-Schnittstelle
-----------------------------------------------------------------------------
- Der Fibu-Export von Kassenbelegen mit der ausgeschalteten Option "Kassenbelege einzeln buchen" funktioniert wieder korrekt. [Vorgang 109285]


Drucken
-----------------------------------------------------------------------------
- Systemdruckvorlagen enthalten nun eine Version, um in Support-Fällen die Nachvollziehbarkeit zu verbessern.

- Beim Druck wird jetzt auch der Barcode vom Typ "GS1 Data Matrix" unterstützt.


Formulareditor
-----------------------------------------------------------------------------
- Beim Editieren vorhandener Datenplatzhalter im Formulareditor wird bei der Feldauswahl nicht mehr System.Seitenanzahl angeboten. [Vorgang 108800]


Import, Export
-----------------------------------------------------------------------------
- Formeln bei der Zuordnung zu den Feldern der Zieltabelle im Importassistenten können jetzt bis zu 4000 Zeichen enthalten. [Vorgang 11113]


Journal
-----------------------------------------------------------------------------
- Verschiedene Funktion im Journal unterstützen die Mehrfachauswahl.

- Der Dialog "Offene Termine" öffnet sich nun mit der zuletzt gewählten Ansicht ("Aktuelle" oder "Alle").

- Die Journallisten unterstützen jetzt die Mehrfachauswahl von einzelnen Journalen.


Komponenten
-----------------------------------------------------------------------------
- In Tabellen mit Mehrfachauswahl ist es nun möglich, mittels der Tastenkombination "CTRL+ Shift+ A" alle Datensätze zu deselektieren. Ist eine Multiselect-Spalte vorhanden, kann mittels "CTRL+ Linksklick" im Kopf dieser Spalte ebenfalls alles deselektiert werden. [Vorgang 98076]

- Bei der Eingabe eines Datums wie "010130" in ein Eingabefeld, wird die zweistellige Jahreszahl entsprechend der Systemeinstellung interpretiert. [Vorgang 108657]

- Nach Extrafeldern mit "ASC" oder "DESC" im Namen, wie "_EXTRASC" kann sortiert werden. [Vorgang 108840]

- In Listenansichten mit Mehrfachselektierung werden, neben der Anzahl vorhandener Einträge, nun auch die Anzahl markierter Einträge im Fuss der Tabelle angezeigt.


Makroassistent
-----------------------------------------------------------------------------
Parametereinstellungen von Abfrage-Makros werden nicht mehr automatisch gelöscht, wenn sich die Abfrage geändert hat. Nicht mehr benötigte Parameter können im Parameterdialog (Kontextmenü der Parametertabelle) entfernt werden.


SQL-Server
-----------------------------------------------------------------------------
- In den Listeneinstellungen (Mandanteneinstellungen sowie Vorgabewerte) kann jetzt die Sichtbarkeit der Datensatzanzahl für Listenansichten konfiguriert werden. Diese Option ersetzt den alten INI-Schalter "DisableCountPanel". [Vorgang 65015]

- In den Listeneinstellungen (Mandanteneinstellungen sowie Vorgabewerte) kann eingestellt werden, ob der zuletzt verwendete Datensatz wieder geöffnet werden soll. Diese Option ersetzt den alten INI-Schalter "IgnoriereLetztenVerwendetenDatensatz". [Vorgang 65015]


Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
- Das Bankenarchiv für die Banken aus der Schweiz, Österreich und Deutschland wurde aktualisiert.

- Die Datenaktualisierung wurde um ein Protokoll erweitert.

- Der Verantwortliche für eine Datenschutznotiz kann ohne das Lese-Recht der Rechteverwaltung ausgewählt werden.


Toolbox
-----------------------------------------------------------------------------
- Der Permanentfilter funktioniert wieder, wenn die Toolbox Runtime Lizenz verwendet wird.. [Vorgang 216556]

- In Dialogen mit Baumstruktur besteht die Möglichkeit, bei vorhandener Toolbox-Lizenz "Benutzerdefinierte Ergebnismengen" anzuzeigen.

- Eine berechnete Spalte, die auf die selbe Haupttabelle verweist, verhindert nicht mehr das Bearbeiten oder Hinzufügen von Datensätzen. [Vorgang 102696]

- Das Wechseln eines Mandanten aktualisiert auch die Toolbox-Ableitungen, wie z.B. berechnete Spalten. [Vorgang 109276]

- Für die Auswahl von Makros im Toolbox-Modus öffnet sich jetzt ein Dialog mit Sortier- und Filtermöglichkeit.


=======================================================
Auftrag
=======================================================

Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Druckausgabe der SQL-Protokollierung wurde für die Rechteverwaltung korrigiert. [Vorgang 104133]


Belege
-----------------------------------------------------------------------------
- Bei der Funktion "Preise neu bestimmen" in den Wartungsbelegen kann jetzt das Datum festgelegt werden, zu dem die neuen Preise ermittelt werden. [Vorgang 55525]

- Die Funktion "Produktionsstücklistenartikel in Fertigungsartikel wandeln" (Artikelstamm) und der Werkauftrag wurden um zusätzliche Prüfungen erweitert, die verhindern, dass Unterstücklisten gewandelt werden und Werkaufträge ohne Stückliste erstellt werden können. [Vorgang 108395]

- Innerhalb der Positionserfassung im Belegdialog wurde die Möglichkeit geschaffen, mehrere bzw. alle Belegpositionen zu löschen. Aus diesem Grund wurde neben dem Löschen-Schalter ein Schalter mit einem Zusatzmenü ergänzt. Dort sind die Möglichkeiten zum Löschen aller Positionen bzw. zum Löschen von mehreren Positionen mit Hilfe eines Auswahldialoges zu finden.

- Ist für einen Kunden die Ausgabe von E-Rechnungen konfiguriert, führen der Drucken-Schalter und die Tastenkombination CTRL + P im Rechnungsbeleg immer die Ausgabe im hinterlegten E-Rechnungsformat aus. Den üblichen Einzeldruck kann man in diesen Fällen über das Menü des Druckschalters erreichen.

- Ab dieser Version stehen für die Ausgabe von E-Rechnungen die Formate ZUGFeRD 2.1, XRechnung, ebInterface 4.3 und ebInterface 5.0 (Österreich) zur Verfügung. Unter Stammdaten / Kunden / E-Rechnung ist der mit dem Rechnungsempfänger abgestimmte E-Rechnungstyp einstellbar. Somit können Rechnungen, Gutschriften und Teilrechnungen im gewünschten Format exportiert werden.

- E-Rechnungen, die als Datei erstellt werden sollen, werden im Verzeichnis "Elektronische Belege" abgelegt. Das Verzeichnis ist in den Mandanteneinstellungen auf der Seite "Belege" festzulegen. Für jedes E-Rechnungsformat wird automatisiert ein Unterverzeichnis mit dem E-Rechnungs-Typ als Name angelegt.

- Beim Sammeldruck werden E-Rechnungen nur im hinterlegten Format ausgegeben, wenn im Vorauswahldialog die Checkbox "E-Rechnungen im Format laut Kundenstammdaten ausgeben" gesetzt wird.

- Im Kontextmenü von nichtlagernden Belegpositionen von Belegen, die reservieren oder bestellen, wird jetzt auch der Menüpunkt "Mengen zuordnen" bereitgestellt. Im Fertigungsauftrag lassen sich in der Tabelle der Ergebnisartikel auch bei nichtlagernden Artikeln über das Kontextmenü Mengen zu Bestellungen zuordnen. [Vorgang 73684]

- Die Meldung bei fehlender USt-ID in übernommenen Ausgangsbelegen wurde geändert. [Vorgang 109048]

- Projektteilrechnungen, die über Disposition/Sammelbelege oder über Disposition/Auftragsdisposition erzeugt wurden, erhielten nicht den speziellen Projekttyp Teilrechnung und wurden deshalb in der Projektverwaltung nicht in der Auflistung der Teilrechnungen angezeigt. [Vorgang 98092]

- In den Kassenbelegen wurde die Eigenschaft "Gedruckt" schon vor dem Druck gesetzt, was dazu führte, dass beim Belegdruck der Platzhalter "Gedruckt" auch dann TRUE lieferte, wenn der Beleg zum ersten Mal gedruckt wurde. [Vorgang 109322]


CRM
-----------------------------------------------------------------------------
- In der Übersicht der offenen Termine (Mandant / Offene Termine) ist die Anzeige der Benutzer nun alphabetisch sortiert. [Vorgang 80770]

- In einem Eingabefeld für Land-PLZ-Ort kann jetzt über die Tastenkombination "CTRL + Alt + F4" direkt der Dialog zum Anlegen einer neuen Postleitzahl aufgerufen werden.

- Nach dem Löschen einer E-Mail wird die Vorschau aktualisiert. [Vorgang 214863]

- Wenn für ausgehende E-Mails der Standard-Mailclient verwendet werden soll, wird beim Versenden von Journal-Anhängen jetzt das E-Mail-Standardprogramm geöffnet, wenn dies die Mapi-Schnittstelle unterstützt. [Vorgang 107297]

- Eine Situation beim Zählen der ausgewählten Einträge in der Adressliste wurde behoben. [Vorgang 107857]

- Recherchen nach Verkaufschancen liefern korrekte Datensätze zurück. [Vorgang 108553]

- Beim Auswählen von Teilnehmern aus Recherchen in Kampagnen werden jetzt nur noch die Teilnehmer hinzugefügt, die noch nicht in der Liste vorhanden sind.

- In E-Mail-Vorlagen und Serienmailvorlagen können Platzhalter als Kalkulatorausdruck hinterlegt werden. Dadurch können alle Felder einer Adresse verwendet werden.

- Für Adressen werden Belege jetzt zusammen mit ihren dazugehörigen Positionen angezeigt.

- Eine Situation wurde behoben, durch die beim Löschen des Zuständigen einer Verkaufschance über die Entfernen-Taste ein fehlerhafter Text angezeigt wurde.

- Eine Situation beim Gruppieren nach dem Feld "Status" innerhalb der Adressliste wurde behoben.

- In Listenansichten wurden in der Filterzeile doppelte Einträge für eigene Stammdaten angezeigt.

- Eine Meldung, die beim Öffnen von nur lesenden Extradialogen aus dem CRM auftrat, wurde entfernt.

- Der Maskeneditor wendet die linksbündige Ausrichtung der Registrierkarten-Gruppe korrekt an.

- Die Namensanzeige im Kontakt-Popup wurde angepasst, sodass jetzt die Firma angezeigt wird, sollten Name und Vorname nicht gefüllt sein.

- Ein Fehler wurde behoben, durch den sich die verknüpfte Adresse im Kontakt-Popup nicht aktualisiert hat, wenn man die Adresse in einer Verkaufschance ändert.

- Die verknüpfte Adresse im Kontakt-Popup aktualisiert sich wieder korrekt, wenn die Adresse in einer Verkaufschance geändert wird.

- Nach dem Markieren von Adressen und anschliessender Zuweisung eines Stichwortes geht die Markierung der Adressen nicht mehr verloren. [Vorgang 109355]


Import, Export
-----------------------------------------------------------------------------
- Im Zuge der ZUGFeRD Versions-Änderung von 2.0 zu 2.1 wurde im Kundenstamm auf der Seite "E-Rechnung" ein weiterer E-Rechnungstyp aufgenommen. "ZUGFeRD 2.1" und das E-Rechnungsformat "Facture-X" sind mit der Version ZUGFeRD 2.1 vollständig kompatibel und technisch identische Formate.

- Nach Norm muss der CategoryCode für Innergemeinschaftliche Lieferung mit "K" identifiziert sein und für einen fehlenden Code ein nicht in der Norm beschriebener Buchstabe genutzt werden. Dies wurde angepasst.

- Der Belegimport im CSV-Format kann jetzt auch mit einer Toolbox-Programmfunktion gestartet werden. Als Parameter muss das Quellverzeichnis mitgegeben werden. Mit optionalen Parametern kann man steuern, ob immer eine neue Belegnummer vergeben wird, ob die Abschlussmeldung angezeigt wird und ob nach erfolgreichem Import die Quelldateien gelöscht werden sollen.


Intrastat
-----------------------------------------------------------------------------
- Im Artikelstamm können jetzt auch ohne lizenziertes Intrastat-Modul ab der Skalierung STANDARD Angaben zum Warencode, Ursprungsland und zur Zollbeschreibung hinterlegt werden.


Produktionsplanung
-----------------------------------------------------------------------------
- Um Arbeitsschritten im Fertigungsauftrag Mitarbeitern zuordnen zu können, ohne diese namentlich zu benennen, wurden die Produktions-Stammdaten um den neuen Dialog „Kompetenzgruppen“ erweitert.

- Da der Begriff „Ressource“ ein übergeordneter Begriff für Betriebsmittel und Mitarbeiter ist, wurden zur besseren Unterscheidung die Ressourcen in Betriebsmittel umbenannt. Dies betrifft auch die zugehörigen Kalender.

- Die Arbeitsschritte in Arbeitsschritt-Vorlagen, Fertigungslisten und Fertigungsaufträgen wurden um die Erfassung der erforderlichen Mitarbeiter-Kompetenzen erweitert. In dem jeweiligen Arbeitsschritt-Dialog gibt es eine neue Seite „Mitarbeiterplanung“.


RMA
-----------------------------------------------------------------------------
- In der Listenansicht der RMA-Vorgänge wurde zusätzlich die Positionsübersicht ergänzt. [Vorgang 108740]

- Bei der Anzeige der Positionen in den RMA-Vorgängen kann jetzt zusätzlich zur Spalte, die den Netto-Einzelpreis anzeigt, eine Spalte mit dem Brutto-Einzelpreis, basierend auf dem aktuellen Verkaufssteuerschlüssel des Artikels, eingeblendet werden. [Vorgang 108741]

- In der Tabellenansicht der RMA-Vorgänge wird der berechnete Bearbeitungsstatus als zusätzliche Spalte mit angezeigt.

- Bei RMA-Positionen, die über den Schalter "Daten aus Beleg importieren" erzeugt wurden, werden als Langtext von entstehenden Kundenbelegen nicht mehr die Langtexte aus dem Artikelstamm, sondern die Langtexte aus dem Quellbeleg eingetragen.


Stammdaten
-----------------------------------------------------------------------------
- Das Umsortieren der Belegpositionen in der Belegerfassung kann jetzt auch per Drag & Drop erfolgen. Das Umsortieren per Drag & Drop wird ausserdem noch bei den Stücklisten, Zuschlägen und Zubehören im Artikelstamm und bei den RMA-Einstellungen in den Mandanteneinstellungen unterstützt.

- Der Steuerschlüssel-Dialog unter Stammdaten / Konstanten / Steuerschlüssel wurde überarbeitet und die Bezeichnung des Feldes “ZUGFeRD” geändert zu “E-Rechnung Kategorie”, da die hinterlegten Codes der verwendeten Mengeneinheiten für alle E-Rechnungstypen verwendet werden können.

- Der Mengeneinheiten-Dialog wurde umstrukturiert und die Bezeichnung des Feldes “ZUGFeRD” geändert zu “E-Rechnung Code”, da die hinterlegten Codes der verwendeten Mengeneinheiten für alle E-Rechnungstypen verwendet werden.

- Das Feld EAN wurde umbenannt in GTIN.

- Im Artikelstamm kann die Liste der Kunden mit Kundenpreisen jetzt sortiert und gefiltert werden. [Vorgang 51342]

- Bei Handelsstücklisten mit Preisen, die auf Basis des Kalkulationspreises berechnet wurden, konnte es zu Abweichungen zwischen dem in der Artikel-Listenansicht angezeigten Preis und dem Preis im Dialog kommen, wenn die Summe der manuell eingetragenen Kalkulationspreise der Unterartikel viele Nachkommastellen hatte. [Vorgang 109468]


=======================================================
OPOS - übergreifend
=======================================================

Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Steuerschlüssel-Änderung in den Konten-Stammdaten wird beim Verbuchen von Sachkonten im Bankassistenten jetzt beachtet. [Vorgang 107790]

- Bei der Zuordnung von OPs im Bankassistenten werden auch die Kosteninformationen auf Gültigkeit geprüft.

- Die Skontoberechnung bei Unterzahlung wurde im Bankassistenten korrigiert.

- Per Option kann die Zuordnung der Offenen Posten über die Felder "IhrAuftrag" bzw. "Lieferbelegnummer" des zugrundelegenden Belegs erweitert werden.

- Die Anzeige der geprüften und zugeordneten Positionen wurde überarbeitet. [Vorgang 109035]

- Im Bankassistent steht der Platzhalter "@Leer" wieder zur Verfügung, um einen leeren Text in der Buchung zu erreichen. [Vorgang 215810]


E-Banking
-----------------------------------------------------------------------------
- Sind auf einem Kontoauszug Postionen aus zwei unterschiedlichen Jahren vorhanden, kann dieser jetzt in beiden Jahren eingelesen werden und die gültigen Positionen werden im Bankassistenten gespeichert. [Vorgang 107855]


QR-Rechnung
-----------------------------------------------------------------------------
- Der Druck für die QR-Rechnung wurde mit einer Möglichkeit zur Unterteilung nach einem Zahlungsplan erweitert.

- Es ist nun möglich QR-Rechnungen aus Doqio zu importieren.

- Das Feld "Zusätzliche Informationen" für QR-Rechnungen kann jetzt mit SelectLine gefüllt werden.

- Beim Erstellen einer QR-Rechnung steht nun auch der Platzhalter "Zahlungspflichtiger Hausnummer" beim Drucken zur Verfügung.


Zahlungsverkehr
-----------------------------------------------------------------------------
- Die fehlerhafte Skontoberechnung von debitorischen Vortrags-Gutschriften wurde korrigiert. [Vorgang 106705]

- Es wurde das Verbuchen von Debitor Gutschriften mit Skonto aus dem Zahlungslauf korrigiert. [Vorgang 108768]


=======================================================
PC Kasse
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
- Beim Druck eines Kassenbeleges erhält man mit dem Platzhalter "Stornobelegnummer" in einem Kassenbeleg, in dem ein Belegstorno erfolgte, die Belegnummer des stornierten Beleges.


Kartenterminal
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Verwendung eines Kartenlesegeräts über eine Remotedesktopverbindung funktioniert wieder korrekt. [Vorgang 106718]


Touchkasse 2
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Übernahme von Belegen der Ausgangsseite in eine Kasse mit der Touchoberfläche 2 ist möglich. Es können die Belegtypen Offerte, Auftrag, Lieferschein sowie nutzerdefinierte Belege ohne Umsatzkennzeichen übernommen werden. Für die Übernahme können einzelne Positionen gewählt werden, die für die Touchoberfläche 2 gültig sind. Eine Teilmengenübernahme von Positionen wird nicht unterstützt.

- Beim Anlegen von Gutscheinen an der Touchkasse 2 werden nun die Schlüsseleinstellungen aus den Vorgabewerten (Mandant/Einstellungen/Vorgabewerte) beachtet. Ist die Option "Neue Schlüssel ohne Nachfrage vergeben" deaktiviert, erscheint ein zusätzlicher Dialog zur Eingabe der nächsten Gutscheinnummer. [Vorgang 109146]

- Beim Anlegen von Artikeln über die Touchkasse 2 wird die nächste Artikelnummer automatisch vorgeschlagen. Ausserdem werden die Einstellungen aus den Vorgabewerten (Mandant/Einstellungen/Vorgabewerte) beachtet. [Vorgang 109248]


=======================================================
Produktionssteuerung
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
- Die SelectLine Produktionssteuerung wurde um die Verplanung der Mitarbeiter erweitert. Hierbei werden bei der Planung von Arbeitsschritten eines Fertigungsauftrages neben der Verfügbarkeit der Betriebsmittel auch die Verfügbarkeit der Mitarbeiter berücksichtigt und entsprechend verplant. Für die Mitarbeiter gibt es eine eigene Ansicht, in der analog der Betriebsmittel die Mitarbeiter mit ihren Planungsdaten angezeigt werden. Die Mitarbeiter-Ansicht kann per Drag & Drop als eigenes Fenster z.B. auch auf einem weiteren Monitor platziert werden.

- Analog der Betriebsmittel können nun auch für Mitarbeiter Kalender in der Produktionssteuerung verwaltet werden. Anwesenheitszeiten, Ausnahmen und Abweichungen können hier in gleicher Weise erfasst werden.

- Nach einem Update auf diese Version werden die Fenstereinstellungen automatisch zurückgesetzt, da die bisherigen Einstellungen mit den neuen Funktionen nicht kompatibel sind.

- In der Produktionssteuerung stehen nun mehrere Detailfenster zur Verfügung. Diese können über den Tab Ansicht in der Menüleiste über den Schalter „Detailfenster“ ein- und ausgeblendet werden.

- Die Auftragsliste wurde umgestaltet. Detailinformationen wurden in die Detailfenster verlagert, welche bei der Auswahl eines Auftrages sofort die Daten des gewählten Auftrags anzeigen. Somit entfällt das ständige Aufklappen. Die Planungsfunktionen sind über den Dreipunkteschalter oder das Kontextmenü jedes Eintrags erreichbar.

- Verschachtelte Aufträge werden in der Produktionssteuerung nicht mehr als ein einziger zu verplanender Auftrag angezeigt. Jeder Auftrag wird für sich dargestellt und geplant. Um ähnlich der bisherigen Funktion alle erforderlichen Aufträge in der chronologisch korrekten Reihenfolge einzuplanen, steht Ihnen bei der Planung eines Auftrags die Funktion „Alle ungeplanten erforderlichen Aufträge einplanen“ zur Verfügung. Wird diese Option gesetzt, werden alle für den gewählten Auftrag, als erforderlich ermittelten Aufträge ebenfalls eingeplant.

- Im Kontextmenü der Auftragsliste und der Liste für Direkte Vorgänger/Nachfolger gibt es den neuen Eintrag "Alle Verknüpften zeigen". Dieser blendet alle nicht verknüpften Aufträge aus.

- Im Kontextmenü eines Auftrages in der Auftragsliste gibt es nun die Möglichkeit, sich die Auftragsbeziehungen anzeigen zu lassen. Diese Funktion stellt die Auftragsbeziehungen als Graphen in einem neuen Fenster dar. Dabei ist der ursprüngliche Auftrag blau markiert. Von diesem aus erkennt man die erforderlichen oder auslösenden Auftrage, die mit dem Auftrag verbunden sind.

- Die Anzeige der Ergebnis- und Verbrauchsartikel befindet sich nun im neuen Detailfenster "Artikel". [Vorgang 108109]


=======================================================
Rechnungswesen
=======================================================

Anlagenbuchhaltung
-----------------------------------------------------------------------------
- Degressive Abschreibungen mit Vortrag funktionieren wieder korrekt. [Vorgang 216234]


Auswertungen
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Programmeinstellungen für das Elster-Modul wurden auf separate Tabs untergliedert.

- In der Auswertung "Kontenliste" wurde die Anzeige verbessert. [Vorgang 108340]

- Die Berechnung der Bilanzkennzahlen wurde korrigiert und eine neue Druckvorlage ('Kennzahlen 2020') hinzugefügt. [Vorgang 108358]


Bankassistent
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Ausgabe der Umsatzsteuervoranmeldung erfolgt nun nicht mehr modal, sodass neben der Auswertung auch die entsprechenden Buchungen geprüft werden können.

- Das Abrufdatum wird beim Online-Abruf von PayPal auf den Beginn des Wirtschaftsjahres gelegt.

- Die Zahlungsreferenz beim Online-Paypal-Abruf wird jetzt auch im Feld Zahlungsreferenz des OPs geprüft. [Vorgang 109007]


Buchen
-----------------------------------------------------------------------------
- Die Ausgabe des Fehlbetrags für Sammelbelege wurde korrigiert.


Kostenrechnung
-----------------------------------------------------------------------------
- Der Abbruch des Dialoges zur Kostenaufteilung einer Buchung mit Ertrags- oder Aufwands-Konto wurde korrigiert. Ein erneutes Öffnen der Buchungsmaske ist nicht mehr nötig. [Vorgang 108957]

- Bei der Kostenerfassung ist es nun möglich, die Ansicht für das Aufteilen der Kosten zu verlassen, ohne den Dialog neu öffnen zu müssen.


Schnittstellen
-----------------------------------------------------------------------------
- Das Feld "Adressart" muss beim DATEV-Import der Adressen lediglich bei einer expliziten Nutzung der Postfachadressen gefüllt werden. Im Standardfall kann dieses Feld leer gelassen werden. [Vorgang 108670]


=======================================================
Mobile Anwendungen
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
- Bei der Ermittlung der freien Ports wird jetzt auch geprüft, ob der gefundene Port nicht reserviert ist. [Vorgang 109153]

- Shop- oder API-Benutzer können sich jetzt wieder anmelden, wenn es keine Mobile-Lizenz mehr gibt, aber noch Mobile-Benutzer existieren. [Vorgang 109441]

- Beim Aktualisieren des SelectLine Auftrags wird der Ordner "Daten/Update/Fakt/Backend" nicht mehr durch den BackendManager einer mobilen Installation gesperrt.


SelectLine API
-----------------------------------------------------------------------------
- Extratabellen können über die SelectLine API gelesen und geschrieben werden.

- Mobilen Benutzern zugeordnete Kürzel benötigen keinen Zugriff auf den SelectLine Auftrag, damit der mobile Benutzer alle Funktionen verwenden kann.

- Mit Hilfe der API kann jetzt auch das Feld "Leitweg-ID" (BuyerReferenceIdentifier) gelesen und geschrieben werden.

- Über die Route Article/{ArticleNumber}/AccessoryDetails können jetzt die Details zu den Zubehörartikeln eines Artikel abgerufen werden.

- Über die Route Article/{ArticleNumber}/SurchargeDetails können jetzt die Details zu den Zuschlagsartikeln eines Artikel abgerufen werden.

- Die Abfrage von Positionen wurde um die Möglichkeit erweitert, optional deren Zubehör-Details abzurufen.

- Die Route zum Anlegen von Belegpositionen Documents/{documentKey}/ArticleItem wurde um eine Option für das automatische Einfügen von Zubehör / Zuschlag erweitert (Einfügemodus „Automatisch“, nur nicht lagernde, nicht packende Belege).

- Über die neue RouteDocuments/{documentKey}/Positions/{documentPositionIdentifier}/AccessoryArticleItemkönnen jetzt in nicht lagernden und nicht packenden Belegen Zubehörartikel zu der angegebenen Belegposition als Unterposition hinzugefügt werden.

- Über die neue RouteDocuments/{documentKey}/Positions/{documentPositionIdentifier}/SurchargeArticleItemkönnen jetzt Zuschlagsartikel zu der angegebenen Belegposition als Unterposition hinzugefügt werden.

- Bei der Anlage eines neuen Kunden wird die automatische Kundennummer nur dann erhöht, wenn die neue Kundennummer grösser ist als die zuletzt gespeicherte Kundennummer.

- In der SelectLine API werden für lagernde Belege die Artikel vom Typ Handelsstückliste, Musterstückliste I und II, sowie die Variantenartikel und die Belegaufschläge nicht unterstützt.

- Über die SelectLine API können nun, trotz angelegter Belegpositionen, Änderungen am Belegkopf vorgenommen werden. Auf Belegpositionen wirkende Änderungen werden nicht automatisch angepasst, sie müssen separat an den Positionen angepasst werden. [Vorgang 109143]

- Eine Situation bei reservierten Beständen wurde behoben. Dazu wurden neue Routen zur Abfrage der Bestände geschaffen. [Vorgang 109455]

- Es gibt 5 neue Routen zur Bestandsabfrage.

- Wird eine Position eines Beleges über die SelectLine API gelöscht, so aktualisiert sich die Summe der einzelnen Belegpositionen im Beleg.

- Für das Anpassen des Steuersatzes bei einer Belegübergabe wurde der Standardwert in der api_standardwerte_vorgabe.json eingefügt und auf "ja" festgelegt.

- Die benötigten hexadezimalen Werte für die griechischen Buchstaben wurden in der API Hilfe korrigiert.


SelectLine BDE
-----------------------------------------------------------------------------
- Mit der Option "AnzeigeUngeplanteFA" kann über die "BDE_Configuration.json" entschieden werden, ob alle oder nur geplante Fertigungsaufträge in der SelectLine BDE angezeigt werden


SelectLine MDE
-----------------------------------------------------------------------------
- Das Finden von Inventuren, wenn es Belege mit gleicher Nummer wie die Inventur gibt, funktioniert wieder korrekt. [Vorgang 107140]

- In einer Belegaktion mit Belegübergabe erfolgt ein Hinweis, falls es zu diesem Beleg bereits einen Nachfolgebeleg gibt. Der Nutzer muss an dieser Stelle entscheiden, ob er abbrechen oder mit dem bereits erstellten Beleg weiterarbeiten möchte. [Vorgang 108822]

- Mit einer neuen Option können in Aktionen mit Belegübergabe Artikel hinzugefügt werden, die nicht im Vorgängerbeleg enthalten sind. Dazu wird in der Auswahlliste der Positionen der Schalter „Neuer Artikel“ zur Verfügung gestellt. Darüber kann ein beliebiger Artikel aus dem Artikelstamm eingefügt werden.

- Mit zwei neuen Optionen kann festgelegt werden, dass in nicht lagernden und nicht packenden Belegen, die am Artikel mit dem Einfügemodus „Automatisch“ hinterlegten Zubehör- und Zuschlagsartikel beim Erfassen einer Position in MDE automatisch eingefügt werden.

- Bei mehrdimensionalen Lägern werden jetzt alle Dimensionen korrekt angezeigt. [Vorgang 109166]

=======================================================
Setup
=======================================================

Allgemein
-----------------------------------------------------------------------------
- Der "Programm starten"-Button am Ende einer Installation wurde bei Arbeitsplatzinstallationen entfernt.. [Vorgang 104066]
Rafael Camiño S., Senior Support, SelectLine Software AG, 9016 St. Gallen, support@selectline.ch
Benutzeravatar
Rafael Camino
 
Beiträge: 316
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 10:51
Wohnort: St. Gallen

Zurück zu Neue Versionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder