Datensicherung mit User-Rechten

Themen welche verschiedene SelectLine-Programme betreffen

Datensicherung mit User-Rechten

Beitragvon Philippe Balogh » Mi 18. Feb 2015, 11:13

In der Passwortverwaltung gibt es unter Erweitert/Optionen das Recht "Datensicherung". Obschon dort keine Einschränkung besteht, also "Alle erlauben" ausgewählt ist, können die Benutzer die Funktion Datensicherung nicht ausführen. Es erscheinen die Fehlermeldungen: "Der Nutzer hat nicht die Berechtigung, die Programmdaten zu sichern" bzw. "Der Nutzer hat nicht die Berechtigung, den aktuellen Mandanten zu sichern".

Mit dem User "Administrator", der neben dem sa-User über die Administratorenrechte im SQL-Server verfügt, geht es natürlich problemlos. Welche Einstellungen braucht es, damit die User auch sichern können?
Benutzeravatar
Philippe Balogh
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 10:29

Re: Datensicherung mit User-Rechten

Beitragvon Rafael Camino » Mi 18. Feb 2015, 18:51

In SelectLine nur die auf die Datensicherung.

Man muss sich natürlich stets die Natur einer des SQL Servers vor Augen halten. Sprich, dass im Hintergrund Befehle von SelectLine aus via einen SQL User an den SQL Server gegeben werden.

SL User -> Zugeordneter SQL User(*) -> SQL Server

Wenn in SelectLine die Rechte verweigert sind, wird es nicht an den SQL User weitergegeben.
Wenn im SQL Server die Rechte fehlen, gibt die Software zwar den Befehl an den SQL User weiter, wird aber jedoch vom SQL Server geblockt.


-----
(*) bei der Standardanmeldung haben alle den gleichen SQL User im Hintergrund.
Rafael Camiño S., Senior Support, SelectLine Software AG, 9016 St. Gallen, support@selectline.ch
Benutzeravatar
Rafael Camino
 
Beiträge: 316
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 10:51
Wohnort: St. Gallen

Re: Datensicherung mit User-Rechten

Beitragvon Philippe Balogh » Mi 4. Mär 2015, 19:13

Ich hatte natürlich vergessen zu erwähnen, dass die Programme mit der Windows-Anmeldung gestartet werden. Das bedeutet, dass der SQL-Server es mit zwei Arten von Benutzern zu tun hat:
- solche, welche anlässlich der gemischten SQL-Installation die sa-Rechte erhalten haben (typischerweise Administratoren)
- normale Windows-Benutzer

Wenn man dem Benutzer im SQL Server Management Studio unter der Datenbankinstanz, Sicherheit, Anmeldungen, Domänen-Benutzer, Serverrollen das Recht "sysadmin" vergibt, dann scheint das eine Lösung zu sein, dass dieser Windows-Benutzer in einem SelectLine-Programm eine Datensicherung vornehmen kann. Ist das der richtige Lösungsweg oder gibt es einen besseren?
Benutzeravatar
Philippe Balogh
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 27. Dez 2013, 10:29

Re: Datensicherung mit User-Rechten

Beitragvon HP Eberhart » Do 26. Mär 2015, 18:25

über das SQL Server Management-Studio kann in der entsprechenden Datenbank (z.B.) SL_MUFAK unter Sicherheit / Benutzer dem gewünschten User die Mitgliedschaft in der Datenbankrolle "db_backupoperator" erteilt werden. Dies berechtigt den User zur Sicherung dieser DB.
Für einen Restore hingegen braucht es Sysadmin-Berechtigungen (Löschen und Neuerstellen von Datenbanken).
Benutzeravatar
HP Eberhart
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 8. Aug 2014, 09:43


Zurück zu Programmübergreifend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder